Unzählige Lichterketten

Leuchtende Augen am Lichterhaus: In Süddinker sind die Lampen wieder an

Das aufwendig dekorierte „Lichterhaus“ leuchtet auch in diesem Jahr wieder. Franz-Josef Plümpe fällt mit seiner Weihnachtsdeko an der Illinger Straße in Hamm auf.
+
Das aufwendig dekorierte „Lichterhaus“ leuchtet auch in diesem Jahr wieder. Franz-Josef Plümpe fällt mit seiner Weihnachtsdeko an der Illinger Straße auf.

Die adventliche Attraktion in Süddinker ist wieder da, wenn auch ohne geselliges Rahmenprogramm. Franz-Josef Plümpe hat die vergangenen Wochen genutzt, um in liebevoller Kleinarbeit das Lichterhaus an der Illinger Straße zu schmücken.

Süddinker – Unzählige Lichterketten lassen das Gebäude samt Garten erstrahlen. Dazu sorgen unterschiedliche Figuren für Abwechslung und bringen vor allem Kinder ins Staunen. Plümpe hat bereits seit einigen Jahren großen Spaß daran, sein Anwesen im Advent derart in Szene zu setzen und freut sich über jeden, der während der Durchfahrt durch Süddinker einmal kurz anhält und sein Werk bewundert.

Eigentlich gehörten auch gesellige Stunden dazu. Zu bestimmten Besucherzeiten durften sich Interessierte die mit viel Liebe zum Detail positionierten Deko-Artikel aus der Nähe betrachten. Dazu gab es warme Getränke, Livemusik und zum Nikolaustag eine Feier für Kinder. Doch das fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Dennoch leuchtet das Haus, und zwar täglich von 17 bis 21 Uhr.

Lichterhaus in Süddinker von Franz-Josef Plümpe

Lichterhaus in Süddinker von Franz-Josef Plümpe

Da Weihnachtsmärkte stationär nicht stattfinden können, haben sich Carsten Kemper und Sonia Ledesma etwas einfallen lassen. Mit dem Glühweinmobil auf Bestellung soll zumindest etwas Feststimmung zu den Menschen kommen.

Mit drei beleuchteten Bäumen zwischen Westentor und Nordstraße wird auf ein langfristig sichtbares Zeichen für mehr Aufenthaltsqualität in der Fußgängerzone in Hamm gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare