Leopard im Tierpark Hamm ist gestorben

+
Leopard Negombo ▪

HAMM ▪ Der Leopard Negombo im Tierpark Hamm ist am Freitag, 18. März, gestorben. Dies teilte der Tierpark am Mittwoch mit. Das Tier sei spätnachmittags aufgrund einer akuten Schwellung im Kehlkopfbereich verstorben. Ein rechtzeitiges medizinisches Einschreiten war bei der Raubkatze leider nicht möglich, eine Wiederbelebung mittels Herzmassage zeigte keinen Erfolg. Negombo wurde 13 Jahre alt und lebte seit 2007 in Hamm.

Eine Obduktion soll bis nächste Woche die genaue Todesursache klären. Für die Nachwuchshoffnungen im Tierpark ist dies ein herber Rückschlag. Erst vor Kurzem hatte der Tierpark ein neues Weibchen bekommen.

Dem für die Sri-Lanka-Leoparden zuständigen Zuchtbuchführer im Rahmen des EEP (Europäisches Erhaltungszuchtprogramm) muss eine Mitteilung gemacht werden, dass und warum das Tier gestorben ist. Sobald die Möglichkeit besteht, wird dem Tierpark ein für die Zucht „passender“ männlicher Leopard zugewiesen. ▪ WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare