1. wa.de
  2. Hamm

Laufen und dabei Gutes tun: „Happy Moms Run“ am Muttertags-Wochenende

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sarah Hanke

Kommentare

Lauftreff „Hammer Running Moms“ nehmen am Muttertagslauf teil
Auch am Muttertags-Wochenende steht beim Lauftreff „Hammer Running Moms“ Bewegung an: Beim Spendenlauf „Happy Moms Run“ tun die Teilnehmer etwas Gutes für sich und zugleich für andere. © Robert Szkudlarek

Frühstück im Bett, ausschlafen und nichts tun im Haushalt – das gehört praktisch schon zum Standardprogramm am Muttertag. Eine Alternative bietet der „Happy Moms Run“ am 7. und 8. Mai. 

Ein Spendenlauf, bei dem die Teilnehmer etwas Gutes für sich und zugleich für andere tun können. Anmeldungen sind ab sofort möglich. „Der Muttertag ist ja quasi unser Ehrentag“, sagt Eileen Rogge. Sie ist Teil des Teams, das die Lauf-Aktion zum Feiertag organisiert und ist selbst Mutter einer Tochter.

387 Mütter aus Österreich und Schweden

Immerhin seien die meisten der Community-Mitglieder selbst Mütter, so die Gründerin des Lauftreffs Hammer Running Moms“. Seit 2020 organisieren die Running-Moms erfolgreich virtuelle Lauftreffen für caritative Zwecke.

Dieses Jahr haben wir eine ganz besondere Message von Liebe, Frieden und Hoffnung.

Eileen Rogge, Mit-Organisatorin

Insgesamt 5.500 Euro seien am Muttertags-Wochenende im vergangenen Jahr zusammengekommen, erzählt Rogge. Fünf Einrichtungen profitierten von den Spenden. „387 Läufer aus Österreich, der Schweiz und sogar aus Schweden haben teilgenommen“, so Rogge.

Im Zeichen des Regenbogens

Beim virtuellen Lauftreff am Muttertags-Wochenende 2022 dreht sich alles rund um den Regenbogen. „Dieses Jahr haben wir eine ganz besondere Message von Liebe, Frieden und Hoffnung“, erklärt die Mit-Organisatorin. „Dass diese Botschaft seit ein paar Wochen umso wichtiger geworden ist, berührt uns sehr und bekräftigt uns in unserem Vorhaben, einen kleinen Teil Gutes in dieser Welt bewirken zu wollen.“

In der Planungsphase habe man sich deshalb für ein Logo in Regenbogenfarben entschieden. Das Logo findet sich auch auf der Medaille wieder, die die Teilnehmer des virtuellen Lauftreffs erhalten. Die Medaillen sind jedoch begrenzt.

Auch Väter und Nicht-Eltern können mitlaufen

Auch in 2022 geht der Erlös nach Abzug von Medaille, Versand und Verpackung zu 100 Prozent an die fünf ausgewählten Spendenempfänger in ganz Deutschland: Dunkelziffer e.V. in Hamburg, Mein Herz lacht e.V in Rutesheim, Jumpers – Jugend mit Perspektive gGmbH in Kassel, Wünschewagen Westfalen in Münster und Herzenssache – Nähen für Sternchen und Frühchen e.V. in Wandlitz.

Wer mitmachen will, meldet sich online bis zum 5. Mai für einen der angebotenen Läufe an. Auch Väter oder Nicht-Eltern können mitlaufen. Strecke und Distanz wählt jeder Teilnehmer selbst. Angeboten werden fünf, zehn und 21 Kilometer sowie ein Familienlauf/Spaziergang mit drei Kilometer. Das Startgeld beträgt 20 Euro.

So funktioniert der virtuelle Happy Moms Run

Nach der Anmeldung über Race Result erhalten die Teilnehmer eine Bestätigungsmail mit einer Startnummer. Die Startnummer ist bei einem virtuellen Lauf symbolisch und muss während des Laufs nicht zwingend getragen werden. Der für das Muttertagswochenende ausgesuchte Lauf (5 km,10 km, 21 km oder den Familienlauf/Spaziergang über 3 km) wird mit einer App oder einer Sportuhr aufgezeichnet. Am Ende des Laufes müssen ein Screenshot angefertigt und die Daten in den vor dem Lauf erhaltenen „Uploadlink“ eingetragen werden. Die Urkunde kann in der Ergebnisliste bei Race Result heruntergeladen werden. Die Medaille wird in der Woche vor dem Lauf per Post zugestellt. Mehr Informationen zum Spendenlauf gibt es unter www.the-running-moms.de/happy-moms-run.

Auch interessant

Kommentare