Vorleben der Hammer Biermarke zum Staunen

Skurril, sexy, sexistisch: Isenbeck zwischen „Maus“ und nackter Haut

Alkoholhaltiger „Star“ einer Maus-Sendung in den 70er-Jahren: die Isenbeck-Dose.
+
Alkoholhaltiger „Star“ einer Maus-Sendung in den 70er-Jahren: die Isenbeck-Dose.

Über 200 Jahre war „Isenbeck“ in Hamm zuhause, und auch heute noch umgibt das längst anderswo gebraute Pils ein eher biederer Lokalgeruch. Hippe, bisweilen sogar sexistische Werbung sollte das einst ändern. Aber wussten Sie auch, dass Isenbeck schon mal Thema in der „Sendung mit der Maus“ war?

Hamm – Alkohol und Kinderfernsehen? Das würde sich heute zum Glück ganz selbstverständlich ausschließen. Vor 44 Jahren war das anders. Damals standen die kleinen Blechdosen-Klassiker mit dem Isenbeck-Aufdruck im Mittelpunkt eines Sachgeschichten-Beitrags zum Thema „Wie wird eigentlich eine Aufreißdose hergestellt?“. Gefilmt wurde offenbar in der Hammer Brauerei, die zu der Zeit auf dem Gelände des heutigen Allee-Centers thronte. Satte 8 Minuten Sendezeit gönnte die ARD Isenbeck damals in der „Sendung mit der Maus“. Moderator war Maus-Kultsprecher Armin Maiwald (damals „zarte“ 36 Jahre jung).

Zum Glück wurde die Sendung später im Spartensender BR alpha wiederholt, zum Glück stellten findige Youtuber den Beitrag online, und zum Glück fand einer davon unlängst seinen Weg in eine Hammer Facebookgruppe und erhielt unverhoffte Aufmerksamkeit. Ebenso spannend, weil auch heute noch ein brisantes Thema: Der Beitrag kümmert sich im weiteren Verlauf auch um die Umweltverschmutzung durch die Wegwerfgesellschaft - weit vor der Einführung des Dosenpfands im Jahre 2003.

Die Entstaubung dieses Klassikers erinnert daran, dass das „Isenbeck“-Image dereinst mit Plakat- und Filmwerbung entstaubt werden sollte, die heute in Teilen der Gesellschaft als provokativ, wenn nicht gar als sexistisch angesehen würde. Auch in Deutschland – aber: Besonders unkritisch schien das in Argentinien und Kamerun zu funktionieren:

Sexy Isenbeck-Werbung international:

Sexy Isenbeck-Werbung in Argentien:

Sexy Isenbeck-Werbung in Argentinien:

Ende 1990 wurde die Brauerei in Hamm abgerissen; im gleichen Jahr übernahm die Warsteiner-Brauerei mit dem Braustandort Paderborn die Marke Isenbeck. Mit den Schwerpunkten in Argentinien und Kamerun wurde Isenbeck als zweite internationale Warsteiner-Marke aufgebaut.

Und zu guter Letzt:

In Deutschland sprangen die Isenbeck-Werbestrategen Ende der 60er-Jahre mit einem aus heutiger Sicht surrealen Filmchen auf den James-Bond-Action-Zug auf:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare