Starke Aktion in Hamm

Künstler helfen Künstlern in Corona-Krise mit Crowdfunding

Mit Abstand aktiv für die Kreativen (von links): Harald Sumik, Klaus Behlau, Jenny Heimann, Freddy Pieper mit Ehefrau Christina Branner-Jespersen und Tanja Prill.
+
Mit Abstand aktiv für die Kreativen (von links): Harald Sumik, Klaus Behlau, Jenny Heimann, Freddy Pieper mit Ehefrau Christina Branner-Jespersen und Tanja Prill.

Um Hammer Künstlern die Möglichkeit einer kleinen finanziellen Hilfe anzubieten, haben Tanja Prill, Künstlerin und Café-Betreiberin, und Jenny Heimann, Moderatorin und Autorin, das Crowdfunding „Support the artists! Hamm“ ins Leben gerufen.

Hamm – Nicht alle Künstler konnten mit der einmaligen Kultur-Corona-Hilfe vom Land bedacht werden. Die Mittel waren angesichts der Antragsflut schnell aufgebraucht. Auf der Internet-Plattform Startnext.com wurde nun das Projekt freigeschaltet werden. „Die Beteiligten wollen zeigen: Wir sind nicht nur da, sondern tun auch was“, sagt Jenny Heimann. Sie und Tanja Prill haben zahlreiche namhafte Unterstützer aus der Kunst- und Kulturszene für ihr Vorhaben gewonnen. Unter anderem die Giant Rooks, Kapelle Petra, Till, Obel, Freddy Pieper, Harald Sumik, Anna Hübsch, Klaus Behlau und Hans Blossey sorgen dafür, dass Besucher eine breite Palette von „Dankeschöns“ erwerben können. Der Erlös soll Hammer Künstlern als Förderung zugute kommen. Das Logo für die Aktion stammt ebenso aus Künstlerhand: Entworfen hat es Kai Wohlgemuth („Uzey“).

Zu erstehen sind beispielsweise signierte Tonträger der Giant Rooks, Fanpakete von Kapelle Petra, die selbst ein Album durch Crowdfunding finanziert haben, Fotoflüge über Hamm, Wohnzimmerkonzerte, Gesangs- und Saxofonunterricht oder eine Weinverkostung. „Wir erhalten fortlaufend weitere Rückmeldung von Künstlern, die sich beteiligen möchten“, sagt Jenny Heimann. Die Resonanz sei groß.

Aktion soll einen Monat laufen

Einen Monat läuft die Aktion auf Startnext, Zielvorgabe sind 10.000 Euro. Nach Ablauf können sich Hammer Künstler für einen Anteil, der noch benannt wird, bewerben. Dann wird eine Jury nach einem vorher festgelegten Kriterienkatalog über die Vergabe entscheiden. „In Paderborn sind bei einer ähnlichen Aktion 27 000 Euro zusammengekommen“, so Heimann. Sie ist optimistisch, dass die Hammer Zielmarke erreicht wird. Wer spenden möchte, kann dies auch ohne Crowdfunding tun:

Infos und Kontakt

Bankverbindung: Jennifer Heimann, Support the artists! Hamm; DE27 4105 0095 0000 1870 88; Telefon 0171/1713321 (Heimann), 0172/8487164.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare