SPD kritisiert OB-Kandidatin der Hammer Grünen

Arnela Sacic ist die Kandidatin der Grünen für den OB-Sessel in Hamm.
+
Arnela Sacic ist die Kandidatin der Grünen für den OB-Sessel in Hamm.

Die Hammer SPD sieht nach der Nominierung von Arnela Sacic als OB-Kandidatin von Bündnis 90/Die Grünen Gemeinsamkeiten mit Sacics Themenschwerpunkten, betonte aber auch Unterschiede.

Hamm – Der SPD-Ratsfraktionsvorsitzende Justus Moor sieht „inhaltlich keine Ausschlusskriterien“ mit den Grünen, moniert aber beim gemeinsamen Anliegen, den Bus- und Bahnverkehr zu verbessern, Sacics Absage an einen kostenlosen ÖPNV. Während die SPD das Busfahren für alle unter 18 Jahren kostenlos machen will, sieht die Grünen-Kandidatin den Bedarf eher bei älteren Fahrgästen. Damit, so Moor, spiele sie Generationen gegeneinander aus. Beim 365-Euro-Jahresticket – ebenfalls ein Sacic-Programmpunkt – wäre die SPD Moor zufolge allerdings dabei.

Sauer aufgestoßen ist dem Sozialdemokraten daneben die Forderung nach einer festen Quote für geförderten Wohnraum – die gebe es dank sozialdemokratischer Initiative bereits. „Frischer Wind“, so der 33-jährige Moor, könne den Grünen aber nicht schaden. Sacic ist 28 Jahre alt.

Arnela Sacic war von den Grünen Mitte Februar nominiert worden. Erst am Donnerstag stellte die SPD ihren eigenen Kandidaten Marc Herter vor. Die OB-Wahl ist Teil der Kommunalwahlen am 13. September 2020.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare