Kostenlose Busnutzung im Hammer Stadtgebiet gefordert

+

Hamm - In die Diskussion um die Initiative „Busticket gegen Führerschein“ schalten sich jetzt auch die Hammer Piraten ein und präsentieren erneut die Idee eines fahrscheinlosen Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).

Die Debatte im Seniorenbeirat zeige, dass der ÖPNV immer wieder Thema sei, so Ratspirat Martin Kesztyüs. So sehe die Imitative vor, den Führerschein abzugeben und im Austausch für ein Jahr das 60plus Abo für den ÖPNV kostenlos (Kostenpunkt 37,50 Euro) zu erhalten. Kesztyüs: „Die Option den Führerschein zurückzuerhalten, wenn man sich gegen das Abo entscheidet, gibt es jedoch nicht.“

Im Seniorenbeirat sei die Thematik stark diskutiert und eine dauerhaft kostenlose ÖPNV-Nutzung gefordert. Die Stadtwerke, so Kesztyüs, seien durchaus in der Lage die daraus entstehenden Kosten zu tragen.

Mit einem fahrscheinlosen ÖPNV seien alle Probleme zu lösen, so Kesztyüs. Die Kosten würden gerecht verteilt nach Einkommen über Steuereinnahmen gedeckt und ausnahmslos jeder Bürger könnte bequem und sorgenfrei umweltschonendere Mobilität genießen und das Auto stehen lassen. Der Tarifdschungel und die Notwendigkeit einer Fahrscheinkontrolle fielen weg und Kosten würden gespart.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.