Kontaktlose Kfz-Abmeldungen jetzt auch in Mitte und Herringen

Wie hier in Bockum-Hövel können Kfz jetzt auch andernorts in Hamm kontaktfrei abgemeldet werden.
+
Wie hier in Bockum-Hövel können Kfz jetzt auch andernorts in Hamm kontaktfrei abgemeldet werden.

Nachdem im Bürgeramt Bockum-Hövel der Pilotversuch der kontaktlosen KFZ-Abmeldung erfolgreich verlaufen ist, kann der Service nun auch in den Bürgerämtern Hamm-Mitte und Hamm-Herringen angeboten werden. Ein weiterer Ausbau wird derzeit geprüft.

Hamm - Seit Anfang April kann man mit Hilfe eines im Internet verfügbaren Antrages (www.hamm.de/kfz-abmeldung-corona) die Schilder und den Kfz-Schein (ZB I) per Post übersenden oder im Bürgeramt Bockum-Hövel in einen grünen Behälter werfen. Ab sofort kann man die Kfz-Abmeldungen auch in den Bürgerämtern in Hamm-Mitte (Theodor-Heuss-Platz 16) und Herringen (Dortmunder Straße 245) in einen gesicherten Behälter einwerfen. Diese gesicherten Behälter befinden sich zu den üblichen Öffnungszeiten jeweils im Eingangsbereich der Bürgerämter und werden mehrmals täglich geleert, so dass eine schnelle Bearbeitung erfolgen kann.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare