KAR darf im Sommer vier neue Klassen bilden

Die dreizügig ausgelegte Realschule in Rhynern verbucht Jahr für Jahr hohe Anmeldezahlen aus den Grundschulen.
+
Die dreizügig ausgelegte Realschule in Rhynern verbucht Jahr für Jahr hohe Anmeldezahlen aus den Grundschulen.

Die Konrad-Adenauer-Realschule hat von der Bezirksregierung Arnsberg und der Stadt Hamm grünes Licht bekommen und darf im Sommer vier neue fünfte Klassen bilden. Damit kann die Schule den größten Teil angemeldeten Kindern annehmen. Die Bescheide an die Familien gehen nun raus.

Berge – Das Hoffen und Bangen bis zum Bescheid aus Arnsberg sind Schulleiter Rüdiger Zicholl und sein Lehrerteam mittlerweile gewohnt. Die dreizügig ausgelegte Schule verbucht Jahr für Jahr hohe Anmeldezahlen aus den Grundschulen, deutlich mehr als in drei Schulklassen passen würden. Um dem Elternwillen entgegenzukommen, erhielt die Schule in den vergangenen Jahren mehrfach die Genehmigung, eine vierte Klasse zu bilden. Aber nicht immer: So blieb es zum Beispiel im Vorjahr bei drei Klassen, sodass Zicholl eine Menge Absagen schreiben musste. Eine Aufgabe, die er äußerst ungern erledigt. Diesmal darf er wieder Schülern für vier Klassen zusagen.

Bei der hohen Zahl an Anmeldungen (128) können zwar dennoch nicht alle jetzigen Viertklässler angenommen werden, aber immerhin der größte Teil. Alle Schüler werden aber einen Platz in einer Realschule in Hamm erhalten. „Am liebsten würden wir alle angemeldeten Kinder aufnehmen. Aber das geht leider nicht. Dennoch freuen wir uns natürlich, dass wir wieder vier Klassen bilden dürfen“, reagierte Zicholl auf die gute Nachricht aus Arnsberg. Ein großes Lob hatte er auch für den Schulträger übrig: „Die Stadt Hamm unterstützt uns in allen Belangen wirklich sehr gut.“

Anmeldezahlen schreien nach Vierzügigkeit

Dabei war im jüngsten Schulentwicklungsplan noch klar formuliert, dass an der Dreizügigkeit der KAR festgehalten werden solle, da unter anderem auch ausreichend Kapazitäten an anderen Realschulen in Hamm vorhanden seien. Die alljährlichen Anmeldezahlen an der KAR in Berge schreien allerdings nach einer kompletten Vierzügigkeit der Schule. 128 Anmeldungen seien ein Rekordergebnis für seine Schule gewesen, berichtet Zicholl stolz. Und im Vergleich zu den anderen Schulen in Hamm schneidet die KAR nach den Gesamtschulen und dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium am besten ab.

Über 600 Schüler werden im „Dreiländereck“ von Berge, Westtünnen und Rhynern im 5. bis 10. Schuljahr unterrichtet. Die Jahrgangsstufe 5 ist in diesem Schuljahr die einzige dreizügige. Danach sind alle Jahrgänge in vier Klassen eingeteilt. Also auch die 10. Klasse, die im Sommer die Schule verlassen wird. Daher konnte Zicholl die Frage nach den räumlichen Kapazitäten im Gebäude auch leicht beantworten. Die Zahl der benötigten Klassenräume werde sich im Vergleich zu diesem Schuljahr nicht ändern. Die Schule widmet immer wieder Fachräume zu Klassenräumen um.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare