Nach der Wahl ist vor der Wahl

OB-Stichwahl am 27. September: Was Sie dazu jetzt wissen müssen

OB-Stichwahl in Hamm: Marc Herter und Thomas Hunsteger-Petermann.
+
Herausforderer Marc Herter (links) und Amtsinhaber Thomas Hunsteger-Petermann: Am 27. September entscheiden die Hammer, wer der beiden in den nächsten Jahren Oberbürgermeister der Stadt Hamm sein wird.

Am 27. September dürfen die Hammer nochmals wählen. Dann geht es einzig um die Frage des künftigen Oberbürgermeisters. Wir erklären, wie die Sache mit der Stichwahl so funktioniert. Es ist übrigens nicht die erste für den Amtsinhaber...

Hamm - Schließt sich nun der Kreis der Geschichte? Fast auf den Tag genau vor 21 Jahren kam Thomas Hunsteger-Petermann (CDU) in Hamm an die Macht. Am 26. September 1999 setzte sich der Christdemokrat in der Stichwahl gegen Monika Simshäuser (SPD) durch. Hunsteger verbesserte sein Ergebnis vom ersten Wahlgang (49,5 Prozent) damals um zehn Prozentpunkte, wobei die Wahlbeteiligung nur noch bei 43,36 Prozent (minus 10 Prozent gegenüber dem ersten Wahlgang) lag. Mit 59,63 Prozent der Stimmen wurde er am Ende Hamms erster hauptamtlicher Oberbürgermeister

Hunsteger verteidigte das Amt bei den drei nachfolgenden Kommunalwahlen jeweils absolut souverän. Stichwahlen wurden nicht mehr nötig und waren zwischenzeitlich ohnehin von der schwarz-gelben Landesregierung abgeschafft.

Am 27. September 2020 – besagte 21 Jahre später – geht Hunsteger nun nicht mehr als Favorit ins Rennen. Marc Herter (SPD) hat die Poleposition inne. Er lag am Sonntag 3,3 Prozent vor Hunsteger, der gegenüber der 2014er Wahl rund 19 Prozent der Stimmen einbüßte.

OB-Stichwahl in Hamm: Was Sie jetzt wissen müssen

Folgender Zeitplan und folgendes Verfahren kommt auf die Wähler zu:

  • Der Wahlausschuss tagt an diesem Donnerstag.
  • Voraussichtlich werden die Briefwahlbüros im Rathaus und an der Unnaer Straße am Freitag wieder öffnen, sodass man dort bereits wieder abstimmen kann.
  • So schnell wie möglich soll ferner das Wahl-Online-Verfahren wieder scharf geschaltet werden, sagte Wahlleiter Markus Kreuz. Darüber können Briefwahlunterlagen angefordert werden. Wer dies bereits beim ersten Wahlgang getan hatte und dabei die Unterlagen für die Stichwahl angefordert hatte, wird diese in Kürze erhalten. Wer diese Option nicht angekreuzt hatte, bekommt Post vom Wahlamt und wird aufgefordert, sich die Unterlagen selbst zu besorgen. Wahlleiter Markus Kreuz empfiehlt in diesen Fällen, dass sich die Betroffenen an die Wahlamtshotline (Telefon 02381/173180) wenden sollten. Briefwähler sollten die Dauer einer Postzustellung im Auge behalten.
  • Die Wahllokale werden am Sonntag, 27. September, von 8 bis 18 Uhr geöffnet sein. Die Wahlhelfer für die Wahllokale und die Auszählung stehen bereits fest.
  • Gewählt werden kann unter Vorlage des Personalausweises. Wer seine Wahlbenachrichtigungskarte nicht mehr parat hat, verliert nichts und muss deshalb auch nicht tätig werden.
  • Das Ergebnis der Stichwahl dürfte am Wahlabend früher feststehen als am 13. September. Tendenzen könnten schon gegen 19 Uhr abzulesen sein, das Endergebnis dürfte kaum später als 21 Uhr da sein.
So endete die OB-Wahl am 13. September im Rahmen der Kommunalwahl in Hamm. Keiner der Kandidaten erreichte die absolute Mehrheit, daher muss am 27. eine Stichwahl her. (Klicken Sie rechts oben ins Bild, um die komplette Grafik zu sehen.)

Kommunalwahl 2020 in Hamm im Kurhaus und im Rathaus

Kommunalwahl 2020 in Hamm im Kurhaus und im Rathaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare