Knappenverein Werries sucht neuen Kassierer

WERRIES ▪ Mit einer Überraschung eröffnete der 1. Vorsitzende des Knappenvereins „Glück Auf“ Maximilian-Werries, Peter Seese, die Arbeitstagung des erweiterten Vorstands: Er teilte mit, dass der bisherige 1. Kassierer, Heinz-Georg Aufermann, sein Amt aus beruflichen und familiären Gründen zur Verfügung gestellt habe.

Seese lobte die „vorbildliche und sorgfältige Kassenführung“ Aufermanns und freute sich, dass Dirk Jellinghaus, bisher Stellvertreter, und Udo Falk die Kassengeschäfte bis zur Jahreshauptversammlung kommissarisch übernehmen.

Im Mittelpunkt der Zusammenkunft standen die Vorbereitungen für die bevorstehenden Aufgaben der Knappen. Die Teilnehmer der Dresden-Fahrt kommen am Donnerstag, 19. September, 19 Uhr, im Haus Prünte zusammen, um die letzten Details zu besprechen. Eine Abordnung des Vereins nimmt am Samstag, 21. September, am Festhochamt der Gemeinde St. Bonifatius Werries teil, um deren 100. Geburtstag zu feiern. Beim Stadtteilfest am Sonntag, 29. September, von 14 bis 18 Uhr sind die Knappen mit einem Grillstand vertreten.

Zudem stehen bis zum Jahresende an: Sachsentreff und Besuch Knappenverein Bönen (3. Oktober), Versammlung mit Jubilarehrung (10. November), Volkstrauertag (17. November), Lichterbogenfest (23. November), Weihnachtsmarkt Werries (30. November), Fahrt nach Dresden/Erzgebirge (6. bis 9. Dezember). Ein Höhepunkt in 2014 werden die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Kolonie Maximilian am Samstag, 9. August, sein. ▪ va

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare