Aktion in Hamm am Freitag

Südstraße für Klimastreik gesperrt - Pflanzen statt Aktivisten

Die Polizei hat die Südstraße gesperrt.
+
Die Polizei hat die Südstraße gesperrt.

Für eine kleine Demo von Fridays-for-Future-Aktivisten (FFF) hat die Hammer Polizei am Freitagnachmittag die Südstraße gesperrt.

Hamm - Zwischen dem Ostenwall und der Königstraße wurde die Südstraße am Freitag gegen 14.30 Uhr für die motorisierten Verkehrsteilnehmer gesperrt. Grund ist der so genannte „Parking Day“ von „Fridays for Future“ weltweit in rund 3000 und deutschlandweit in 400 Städten - und eben auch in Hamm.

Aufgrund der aktuellen Corona-Auflagen dürfen nur 20 Umweltaktivisten an der Demo teilnehmen. Statt vieler weiterer Mitstreiter haben diese daher Pflanzen auf die Straße gestellt, um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen. Sie stehen symbolisch für den Anspruch, „sich den Verkehrsraum zurückzuerobern, der sonst vor allem Autos gehöre“. Im Juli 2019 hatte Fridays for Future allein in Hamm rund 2000 Teilnehmer auf die Straße gebracht.

Südstraße gesperrt wegen Klimastreik Fridays for Future

Südstraße gesperrt wegen Klimastreik Fridays for Future

Die Sperrung durch die Polizei war um 18 Uhr beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare