Erster Fluchtversuch misslingt noch...

Kippen nicht bezahlt: Zigaretten-Räuber im Aldi greifen Mitarbeiter an und türmen durch Bürofenster

Die Polizei Hamm sucht zwei Räuber, die am Montag auf spektakuläre Weise aus einem Aldi-Lebensmittelgeschäft an der Kamener Straße geflohen sind.
+
Die Polizei Hamm sucht zwei Räuber, die am Montag auf spektakuläre Weise aus einem Aldi-Lebensmittelgeschäft an der Kamener Straße geflohen sind.

Hamm - Die Polizei Hamm sucht zwei Räuber, die am Montag auf spektakuläre Weise aus einem Aldi-Lebensmittelgeschäft an der Kamener Straße geflohen sind.

Die beiden Männer wurden zuvor dabei beobachtet, wie sie Zigaretten aus einem Zigarettenfach nahmen. An der Kasse zahlten sie zwar Ware, nicht jedoch die Zigaretten, berichtet die Polizei. Als sie daraufhin von Mitarbeitern angesprochen wurden, reagierten sie aggressiv und versuchten, so schnell wie möglich den Laden zu verlassen.

Schiebetür schnell verriegelt

Andere Kunden und Mitarbeiter machten dem ersten Versuch allerdings einen Strich durch die Rechnung: Die Zeugen verhinderten die Flucht, indem sie die Schiebetür des Ladens verriegelten. Die Tatverdächtigen versuchten daraufhin, die Tür manuell zu öffnen, gaben schließlich auf und liefen in den Laden des Discounters Aldi, der momentan mit einem überraschenden Angebot wirbt, zurück.

Fieberhaft suchten die beiden Räuber dann offenbar nach einem anderen Fluchtweg. Zwischenzeitlich in Büroräume geleitet, schubsten sie dort eine weitere Zeugin zur Seite und warfen eine Metallleiste eines Fensters nach einem weiteren Zeugen.

Flucht in grauem Renault Scenic

Anschließend flüchteten sie durch ein Fenster und flohen in einem grauen Renault Scenic auf der Kamener Straße in Richtung Bundesautobahn 1.

Die Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden:

  • Einer der Männer ist zwischen 30 und 35 Jahren alt, zwischen 175 und 180 Zentimeter groß und hat ein südländisches Erscheinungsbild. Allerdings sprach er mit osteuropäischem Akzent. Er ist schlank, trug eine dunkelblaue Basecap, eine dunkelblaue Steppjacke und eine dunkle Jeanshose.
  • Der andere Mann ist zwischen 40 und 45 Jahren alt, zwischen 170 und 175 Zentimetern groß, hat lichtes, dunkles Haar in einem Haarkranz und ist stabiler gebaut als sein Mittäter.

Beide Männer trugen einen Mundschutz, den sie aber mehrfach vom Gesicht zogen.

Bitte wenden Sie sich mit Hinweisen an die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 oder per Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare