Weitere Kontrollen

Kino-Blitzer: Weniger Tempo-Verstöße – trotzdem ist fast jeder Vierte zu schnell

+
Etwa einmal im Monat wird am Kino das Blitzgerät der Stadt aufgebaut.

Einer der prominentesten Blitzer-Hotspots der Stadt Hamm scheint sich nach phasenweise großer Aufregung nach und nach selbst zu entschärfen.

Hamm - Nicht einmal vier Wochen nach dem jüngsten Einsatz platzierte die Stadt ihr mobiles Blitzgerät wieder einmal in der Tempo-20-Zone der Königstraße. Die Ergebnisse der siebenstündigen Messung am Samstag, 4. Juli, stellten sich am Ende ähnlich entspannt dar wie zuletzt in der zweiten Mai-Hälfte.

Von 518 gezählten Fahrzeugen waren zwar 120 zu schnell unterwegs, doch hatte von diesen lediglich eines mehr als 20 km/h zu viel auf dem Tacho. Die Verstoßquote an sich lag bei 23 Prozent - das sind ebenso viele wie beim Einsatz davor und damit deutlich weniger als bei den allermeisten anderen Einsätzen seit dem Beginn der fast monatlichen Aktionen seit dem Herbst 2018.

Kino-Blitzer: Weitere Kontrollen werden folgen

Trotzdem tappen hier immer noch überdurchschnittlich viele Autofahrer in die Tempofalle. Für einige von ihnen wurde das bereits ziemlich teuer. Bei der Stadt Hamm registriert man die Entwicklung folgerichtig mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

„Die Verstoßquote ist erfreulicherweise im Vergleich zu den bisherigen Kontrollen in 2020 ziemlich niedrig“, kommentiert Stadtsprecher Lukas Huster zwar. „Trotzdem zeigt die nach wie vor hohe Verstoßquote von fast einem Viertel der gemessenen Fahrzeuge, dass weitere Kontrollen indiziert sind.“

Vorerst keine Bußgeldbescheide der Stadt

Gemessen werden am Kino-Standort alle Fahrzeuge, die in Fahrtrichtung Osten unterwegs sind. Die Stadt Hamm wird unterdessen bis auf Weiteres keine Bußgeldbescheide für zu schnelles Fahren verschicken.

Mit dieser Ansage reagiert die Hammer Verwaltung aktuell auf Zweifel an der Rechtssicherheit des Bußgeldkataloges. Bußgelder und Fahrverbote seien damit aufgeschoben, aber nicht aufgehoben, heißt es.

Achtung, Autofahrer: Hier wird in Hamm geblitzt!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare