Offener Brief an OB Herter

Hammer Kinderärzte: Schulen, Maxipark und Tierpark öffnen!

Die Kinderärzte in Hamm haben sich in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Herter gewandt und einen verlässlichen Präsenzbetrieb in Kindergärten und Schulen gefordert.

Hamm - Bis zu den Sommerferien müssten entsprechende Konzepte entwickelt werden, sagte Hendrik Staender, der Vorsitzende des Kinderarzt-Netwerks „Päd Regio“. Im Hammer Rathaus erklärt man sich da jedoch für nicht zuständig. Man werde keine Stellung zu dem Brief nehmen, sagte Stadtsprecher Lukas Huster auf Nachfrage. (News zum Coronavirus in Hamm)

Die Öffnungen von Kitas und Schulen seien durch bundes- und landesweite Regelungen einheitlich an Inzidenzwerte geknüpft – daran halte die Stadt sich selbstverständlich, lautet die offizielle Erklärung.

Die Kinderärzte sähen es unter anderem gerne, wenn Maxipark und Tierpark wieder öffneten, insbesondere um Familien aus beengten Wohnverhältnissen zu helfen. Von den zwölf NRW-Zoos haben neben Hamm derzeit nur drei weitere geschlossen; in acht Städten ist der Zoobesuch mit Test und Online-Ticket möglich. In Hamm gibt es da nur vage Aussichten: Der Tierpark solle wieder öffnen, wenn sich das Infektionsgeschehen in Hamm wieder entspanne, sagte Huster. Das sei aber noch nicht konkret absehbar.

Rubriklistenbild: © Matthias Bein/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare