Unfall

13-Jähriger beim Abbiegen übersehen: Kollision mit Auto auf der Wilhelmstraße - Junge nicht schwerstverletzt

Unfall mit Kind Wilhelmstraße Hamm
+
Der 13-jährige Junge wurde an der Unfallstelle notärztlich betreut.

Die Hammer Polizei berichtet von einem Verkehrsunfall auf der Wilhelmstraße.

Update, Mittwoch, 18.14 Uhr: Nach Informationen der Polizei wurde der 13-jährige Radfahrer zwar stationär aufgenommen, war aber ansprechbar und nicht schwerstverletzt. Beim Fahrzeugführer handelte es sich um einen 54-Jährigen aus Hamm, der mit seinem Mercedes unterwegs war. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1100 Euro.

Verkehrsunfall auf der Wilhelmstraße: Unsere ursprüngliche Berichterstattung

Hamm - Demnach kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kind, das auf einem Fahrrad unterwegs war, und einem Pkw. Das Kind wird derzeit in einem Rettungswagen behandelt. Über die Schwere der möglichen Verletzungen konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Nach ersten Erkenntnissen von vor Ort handelt es sich bei dem verletzten Kind um einen 13-Jährigen, der mit dem Fahrrad die Wilhelmstraße stadteinwärts befuhr. An der Kreuzung mit der Otto-Brenner-Straße kam es zum Zusammenstoß, als ein Fahrzeug aus Hamm nach links in die Otto-Brenner-Straße abbiegen wollte und den Jungen übersah, der Vorfahrt hatte.

Der Junge wurde unter Blaulicht und Sirenen in ein Hammer Krankenhaus eingeliefert.

Auf der Wilhelmstraße kam es an der Kreuzung mit der Otto-Brenner-Straße in Folge des Unfalls zu leichten Verkehrsbehinderungen durch die Unfallaufnahme. Das Abbiegen von der Wilhelmstraße in die Otto-Brenner-Straße war zwischenzeitlich nicht möglich, inzwischen hat die Polizei die jeweilige Spur wieder freigegeben.

Schwere Unfälle: Zwei Verkehrstote an nur einem Tag

Bereits am Dienstag haben sich in Hamm zwei schwere Verkehrsunfälle ereignet, bei denen zwei hochbetagte Männer gestorben sind. An der Radbodstraße erfasste am Vormittag ein Lkw einen 84-Jährigen, der mit seinem Fahrrad eine Querungshilfe in der Straßenmitte nutzen wollte und offenbar den sich nähernden Lkw übersah. Der Mann starb wenig später im Krankenhaus.

Ebenfalls im Krankenhaus starb ein 95-Jähriger, nachdem er zuvor gegen 17.40 Uhr von einem VW Polo eines 35-Jährigen auf dem Alten Uentroper Weg angefahren wurde. Zuvor hatte es im gesamten Jahr 2020 keine Verkehrstoten in Hamm gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare