Für Mitarbeiter ein Schock, für Kunden traurig

Keine Zukunft: ATU schließt Filiale im Hammer Norden

Die A.T.U.-Filiale in Hamm-Heessen wird nach dem 30. September nicht mehr öffnen.
+
Hier ist bald Schluss: Die A.T.U.-Filiale in Heessen wird nach dem 30. September nicht mehr öffnen. An der Filiale ein paar Kilometer weiter in Herringen will das Unternehmen indes festhalten.

Die ATU-Filiale an der Heessener Straße schließt zum 30. September. Nach Unternehmens-Angaben ist sie nicht profitabel und nicht zukunftssicher.

Heessen - Für die Mitarbeiter dürfte es ein Schock gewesen sein. Und viele Kunden, die in der vergangenen Woche informiert wurden, müssen sich wohl auf längere Wege einstellen: Die ATU-Filiale an der Heessener Straße 35 wird zum 30. September für immer ihre Pforten schließen.

26 Jahre lange bot ATU in Heessen seine Serviceleistungen vom Autoersatzteil über TÜV und Reifen bis zum Ölwechsel an. Ab der nächsten Woche soll damit Schluss sein. Wie Markus Meißner, Sprecher von ATU auf Anfrage mitteilte, überprüfe das Unternehmen kontinuierlich Strukturen, Filialkonzepte und Leistungen für die Kunden und passe sie an neue Gegebenheiten an, um das Unternehmen zukunftssicher und „wetterfest“ aufzustellen. „Dazu gehört, dass Filialen geschlossen werden, die nicht profitabel arbeiten oder keine nachhaltige Zukunftsperspektive haben“, sagt der ATU-Sprecher. Zu diesen unprofitablen Standorten gehört offensichtlich auch die Heessener Filiale.

Insgesamt neun Mitarbeiter sind nach Angaben der Unternehmens-Zentrale in Weiden/Oberpfalz in Heessen von der Schließung betroffen. „ATU wird den Mitarbeitern vor Ort so weit wie möglich anbieten, an anderen Standorten des Unternehmens weiterzuarbeiten, um betriebsbedingte Kündigungen weitestgehend zu vermeiden“, erklärte Meißner.

Dabei sei Heessen auch nicht der einzige Standort, der zum 30. September geschlossen werde. Insgesamt werden sogar 42 Filialen, die sich über das gesamte Bundesgebiet verteilen, laut Unternehmens-Sprecher Meißner Ende September geschlossen.

Und auch Corona hat bei dem Servicedienstleister seine Spuren hinterlassen. „Die Corona-Krise hat bei ATU vor allem während der vorübergehenden Schließungen Ende März/Anfang April zu deutlichen Einbußen geführt. Doch danach hat sich das Geschäft sehr deutlich erholt und stabilisiert, teilweise sogar schneller als von uns erwartet“, sagt Meißner.

Zugleich betont das Unternehmen, dass auch in neue Standorte investiert werde. So seien erst kürzlich zwei neue Filialen in München-Schwabing und München-Parsdorf eröffnet worden. „Unser flächendeckendes Filialnetz von dann mehr als 530 Filialen bundesweit bietet für unsere Kunden eine große Auswahl an alternativen Standorten“, erklärt der Unternehmenssprecher. Die nächste Filiale für die Hammer Bürger befindet sich rund drei Kilometer von Heessen entfernt in Herringen an der Dortmunder Straße 100. Ehemalige Heessener Kunden erhielten in der vergangenen Woche bereits die Aufforderungen, sich nach dem 30. September an die Herringer Filiale zu wenden.

Was mit dem Gebäude in Heessen passiert, ob es schon einen Nachmieter gibt, dazu konnte die ATU-Zentrale keine Angaben machen. Nur so viel: Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Mietobjekt, über eine eventuelle Nachnutzung wisse nur der Vermieter bescheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare