Problemabfälle

Kein Umweltmobil wegen Corona in Hamm: Es gibt aber eine Alternative

Der Einsatz des Umweltmobils in den Stadtbezirken entfällt auch in diesem Jahr Corona-bedingt.
+
Der Einsatz des Umweltmobils in den Stadtbezirken entfällt auch in diesem Jahr Corona-bedingt.

Der Einsatz des Umweltmobils in den Stadtbezirken entfällt in diesem Jahr Corona-bedingt.

Hamm – Wie der Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH) mitteilt, sind aufgrund der anhaltenden Corona-Krise die Sicherheitsvorkehrungen, wie etwa der Mindestabstand und das Kontaktverbot zu Personen, nicht ausreichend umsetzbar. Aus diesem Grund ist der vom 15. bis zum 22. März geplante Umweltmobileinsatz gestrichen.

Benachrichtigungen im Abfuhrkalender, den alle Haushalte per Post erhalten haben, sind nicht aktuell und haben keine Gültigkeit. Die Bürger haben wie bisher auch die Möglichkeit, Problemabfälle aus privaten Haushalten kostenlos am Recyclinghof während der Öffnungszeiten montags bis freitags von 8.30 bis 17 und samstags von 8.30 bis 13 Uhr abzugeben. Bei Fragen hilft die Service-Hotline des ASH unter Telefon 17-8282 weiter. -WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare