Pegelclub und Klötenponys kämpfen um die Krone

Hammer Kegler quicklebendig: 50 Namen zur Abstimmung

+

Hamm - Der Kegelsport stirbt aus? Vielleicht woanders, aber nicht in Hamm. Der Aufruf nach den besten Kegelclubnamen hat viele Hammer Kegelclubs aus ihren Kellern kommen lassen. Bei den Spitzenreitern es tagelang ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Aus nahezu jedem Ort befeuerten uns die Clubs mit ihren Namen und amüsanten Geschichten. Unter den Clubs fanden sich einige Namensvetter, bekannte Fußballer von der Hammer Spielvereinigung (HSV) und Kegler, die auf eine über 50 Jahre alte Clubgeschichte zurückblicken können. Man könnte Bücher füllen mit den Hammer Kegelclubs.

Bei unserer Online-Umfrage (unter diesem Artikel!), wer denn nun den witzigsten und skurrilsten Kegelclubnamen in Hamm hat, lieferten sich der „SSV Pegelclub“ aus Rhynern und die „Klötenponys“ aus Bockum-Hövel ein Duell um den ersten Platz. Bis Sonntagabend kann noch abgestimmt werden.

Unter den rund 50 eingesendeten Namen ist zum Beispiel der Club „Wir lassen nix stehen“, bestehend aus acht bekannten Fußballern von der HSV. Andre Brösch, Mark Bördeling, Thorsten Heinze, Steven Degelmann, Daniel Bremser, Sven Heinze, Florian Klein und Sakib Malovcic treffen sich seit 13 Jahren zum Kegeln im HSV-Casino. „Wir werden auch hoffentlich noch Jahre weiter kegeln“, schreibt Thorsten Heinze.

Die HSV-Kegler.

Einige Jahre länger treffen sich schon die „Pantoffel-Helden“. Gegründet wurde der Club 1965 von sechs Steigern der Zeche Sachsen, die mit ihren Frauen alle vier Wochen in der Westfalenschänke kegelten. Heute sind die „Pantoffel-Helden“ leider nicht mehr vollständig, zwei Männer und sechs Frauen sind noch übrig. „Wir treffen uns noch immer alle vier Wochen, kegeln aber nicht mehr. Wir sind ja schon alle über 80 Jahre alte“, sagt Theresia Quante.

Die "Prallen Bizepse".

Der „Pegelclub Praller Bizeps n.n.e.V“ (noch nicht eingetragener Verein) ist zwar aktuell bei der Umfrage für den besten Namen noch nicht weit vorne, unterstreicht in seiner Laudatio über den Verein aber auch, dass die neun Schulfreunde weder witzig noch skurril sein wollen. Sie wollen, so erklärt Vorstandsvorsitzender Dennis Wagner, mit ihrem Namen ihren ambitionierten sowie sportlich hoch anspruchsvollen Zusammenkünften ein Motto geben, für sie sei das Kegeln eben noch ein richtiger Sport. Ihre Videoanalysen und Taktikschulungen endeten nicht selten erst am frühen Morgen und ein zukünftiger Sponsor soll den Verein „Pegelclub Praller Bizeps“ weiter professionalisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare