Festkomitee Hammer Karneval

Premiere an der Wagenbauhalle: Karneval als Sommerfest bei Hammer Jecken

Eckard Schüler vor einem Karnevalswagen
+
Fest in und an der Wagenbauhalle: Eckhard Schüler, Präsident des Festkomitees Hammer Karneval, lädt alle Karnevalfreunde ein.

Spiel und Spaß sowie einen spannenden Einblick hinter die Kulissen des Straßenkarnevals bietet das Festkomitee Hammer Karneval (FHK) am Sonntag, 22. August.

Hamm - Dann feiert das große Familien- und Sommerfest an der Wagenbauhalle, Dortmunder Straße 245, seine Premiere. Bei freiem Eintritt werden dort ab 13.11 Uhr von den Hammer Karnevalsvereinen zahlreiche Spielgelegenheiten, eine Hüpfburg und Kinderschminken angeboten. Alle Interessierten können zudem einen Blick in die Wagenbauhalle werfen und erleben, wie viel Arbeit die Ehrenamtler des Karnevals auf sich nehmen, damit beim Rosenmontagszug Tausende Jecken die kreativ gestalteten Wagen bestaunen können.

Entspanntes und informatives Miteinander

„Die Idee zu dieser Veranstaltung kam auf, nachdem wir die freiwilligen Helfer, die uns im Jahr 2019 an den Straßensperren des Rosenmontagszuges geholfen haben, zu einer Feier an der Wagenbauhalle einluden“, sagt Eckhard Schüler, Präsident des FHK. Die Veranstaltung sei auf großes Interesse gestoßen und besonders der Blick hinter die Kulissen sei gut angenommen worden. Nun wolle man den Freunden und Gönnern der Hammer Vereine, aber auch allen anderen Interessierten diese Möglichkeit des entspannten und informativen Miteinanders bieten. Für süße und herzhafte Gaumenfreuden sowie kalte Getränke ist gesorgt. Zudem werde eine 3G-Kontrolle am Eingang erfolgen, um allen Besuchern ein sicheres Fest zu ermöglichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare