So genannte „Kanalhaie“ unterwegs

Stadt Hamm warnt vor unseriöser Kanalbau-Firma

Warnung
+
Im Zweifel sollte man sich immer den Dienstausweis zeigen lassen: Er ist mit Firmenlogo, Lichtbild und Unterschrift versehen.

Die Stadt Hamm warnt vor einer unseriösen Kanalbau-Firma, die derzeit offenbar in Hamm unterwegs ist.

Hamm - Wie mehrere betroffene Bürger schilderten, erwecken angebliche Mitarbeiter dieser Firma den Anschein, im Auftrag der Stadt Hamm oder des Lippeverbandes zu handeln. Unter anderem wolle die Firma eine „Zustands- und Funktionsprüfung der Grundstücksentwässerung“ durchführen. Hierzu stellen wir klar: Weder die Stadt noch der Lippeverband haben dieser Inspektionsfirma einen öffentlichen Auftrag erteilt.

Betroffenen wird deshalb unbedingt geraten, sich nicht unter Druck setzen zu lassen und sich vor der Beauftragung von Arbeiten von seriöser Seite beraten zu lassen und gegebenenfalls die Polizei zu informieren.

Unabhängig davon hilft auch die Stadt Hamm bei Fragen rund um die Grundstücksentwässerung weiter: so zum Beispiel das Bautechnische Bürgeramt im Bauordnungsamt (Telefonnummer: 02381/17-4335 oder -4334). Für gewerblich genutzte Grundstücke steht das Sachgebiet Grundstücksentwässerung im Tiefbau- und Grünflächenamt (02381/17-4668 oder -4638) beratend zur Verfügung. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare