Sterbefälle als Übersicht

Kampf gegen Corona: Impf-Effekt in Hamm deutlich zu spüren

Ende vergangener Woche wurde bei den Corona-Impfungen in Hamm die 20.000er-Marke überschritten. Dass das Vorgehen wirkt, zeigt ein Blick auf die Sterbetafel im Zusammenhang mit dem Virus.

Hamm - Rund 14.000 Menschen in Hamm haben inzwischen mindestens ihre Erstimpfung erhalten. Darunter fallen die Bewohner von Pflegeheimen und ein Gutteil der über 80-jährigen Hammer. Und wenn ab Mitte April tatsächlich auch die Gruppe der über 70-Jährigen ihren Coronaschutz erhält, dürfte ein nächster Meilenstein erreicht sein. Das zeigt unter anderem ein Blick auf die Sterbefälle. (News zum Coronavirus in Hamm)

Nach Angaben der Stadt sind 160 Hammer, bei denen das Coronavirus nachgewiesen worden war, im Lauf der Pandemie seit März 2020 gestorben. Lediglich zehn der Gestorbenen hatten keine Vorerkrankungen.
Hier eine Übersicht über die Verteilung nach Altersgruppen:

  • 40 bis 49 Jahre: 0 / 1 (männlich/weiblich)
  • 50 bis 59 Jahre: 9 / 1
  • 60 bis 69 Jahre: 9 / 6
  • 70 bis 79 Jahre: 30 / 10
  • 80 bis 89 Jahre: 34 / 29
  • über 90 Jahre: 13 / 21

Zur Beschleunigung des Impf-Vorgangs in Hamm warten 90 Hausärzte dringend auf ein Signal. Unterdessen hat ein weiterer Corona-Impfstoff die Zulassung der EU erhalten.

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare