Handstand auf Wackelstühlen im Zirkus Maniana

RTL-Supertalent-Kandidat Jeffrey (13) zeigt Können in Hamm

+
Jeffrey Trumpf vom Circus Manjana, der zurzeit in Bockum-Hövel gastiert, hat am heutigen Samstag einen Auftritt in der RTL-Show „Das Supertalent“.

Der 13-jährige Zirkusartist Jeffrey will das RTL-Supertalent werden. Am Samstagabend ist er im Fernsehen zu sehen - und ganz aktuell in Hamm!

Hamm – Langsam, ganz langsam nimmt Jeffrey die Füße vom Boden und hebt sie zum Handstand senkrecht in die Höhe. Dann drückt er wie in Zeitlupe die Arme durch. Kein Zittern, keine Unsicherheit, vollkommene Körperbeherrschung. Nicht auf dem Boden, sondern in sieben Metern Höhe auf sechs aufeinandergestapelten Stühlen vollführt der 13-Jährige dieses Kunststück. Die Stühle stapelt er dabei selbst zu dem mehrere Meter hohen Turm auf. Am heutigen Samstag wird er damit um 20.15 Uhr in der RTL-Sendung „Das Supertalent“ zu bestaunen sein und hofft, eine Runde weiterzukommen. Als Deutschlands jüngster Handstand-Equilibrist wird er angekündigt.

Wer Jeffrey live sehen will, hat dazu im Cirkus Manjana Gelegenheit. Der gastiert noch bis Sonntag an der Ecke Römerstraße/Erlenfeldstaße. Anschließend schlägt er seine Zelte vom 4. bis 6. Oktober an der Unnaer Straße in Rhynern gegenüber des Netto-Marktes auf.

Lesen Sie auch:

„Das Supertalent“: RTL-Zuschauer wegen Sarah Lombardi sauer - ist das unfair?

Sechs Leser-Favoriten: Küren Sie hier Ihren Pizza-Liebling in Hamm!

Zwei Tage Zocken am Playstation-Truck in Hamm

„Ein Jahr hat es gedauert"

Um so hoch hinauszukommen, hat Jeffrey lange trainiert, mit starkem Willen und unerschütterlicher Ausdauer: „Ein Jahr hat es gedauert, bis er sechs Stühle Stück für Stück aufeinanderstapeln konnte. Das ist ja nicht wie auf einer Leiter, sondern es geht senkrecht hoch und ist wackelig“, sagt Williams Köllner, Zirkusdirektor und stolzer Vater von Jeffrey. „Mit dem Handstand hat er dann im vergangenen Jahr begonnen“, so Köllner.

Zum ersten Mal habe Jeffrey im Alter von vier Jahren in der Manege gestanden – als Clown. Und er habe von alleine dorthin gewollt, weil er die Älteren beobachtet und nachgeahmt habe. Erste Balance-Nummer seien die Spanischen Rollen gewesen, bei denen ein Brett auf einer Rolle liegt und der Artist darauf balanciert.

Gegenstände auf Kinn balancieren

Jeffrey beherrscht noch mehr. So kann er Gegenstände auf seinem Kinn balancieren. Doch damit tritt er nur auf, wenn ein anderer Artist erkrankt ist. Und er möchte noch höher hinaus – aufs Trapez. Doch seine liebste Nummer ist der Handstand auf den Stühlen. Er übt bereits dafür, sie zu perfektionieren und noch spektakulärer zu machen. Das Ziel: noch mehr Stühle und Flaschen unter dem ersten Stuhl.

Trotz großer Routine ist jeder Auftritt immer wieder eine Herausforderung für ihn. „Wenn’s wackelig wird, habe ich auch schon mal Angst“, sagt Jeffrey. Doch umgefallen sei der Stuhlturm bisher noch nicht. Und wenn das einmal passiert, wäre er auch nicht in Gefahr, sich zu verletzen, denn natürlich ist er mit einer Leine gesichert.

Lampenfieber bei TV-Aufzeichnung

Auch Lampenfieber hat er noch. Besonders schlimm war es bei der Aufzeichnung zur RTL-Show „Das Supertalent“. „Da war er so weiß wie die Stühle“, sagt Vater Köllner.

Als Zirkusdirektor spricht er natürlich auch gerne über das Programm, das der Cirkus Manjana bietet: „Wir sind ein moderner Zirkus mit einem modernen, spektakulären Programm. Artistik, Jonglage, Hochseil, Feuerschlucker, Luftakrobatik und Schlangenmenschen. Außerdem haben wir viele Lichteffekte.“

Künstler habe der Familienzirkus nicht hinzugekauft. Die rund 20 Artisten, darunter zwölf Kinder, seien eine große Familie. Mit Tieren arbeite der Cirkus Manjana nicht. Aber dann kommt Hund Tim angelaufen und wirft unablässig einen Ball vor die Füße jedes Besuchers, damit jemand mit ihm spielt. „Doch, Tim tritt manchmal auf, wenn er Lust dazu hat. Er kann gut über Gegenstände springen. Wenn er keine Lust hat, reagiert er gar nicht auf das Handzeichen für seinen Auftritt“, sagt der Zirkusdirektor.

Vorstellung in Hamm und Werne:

Der Cirkus Manjana ist noch heute um 17 Uhr und Sonntag um 11 und 14 Uhr in Bockum-Hövel zu sehen. Vom 4. bis 6. Oktober steht er in Rhynern, Unnaer Straße, gegenüber dem Netto-Markt. Vorstellungen Freitag und Samstag um 16 Uhr, Sonntag 11 und 14 Uhr. Vom 20. Dezember bis 6. Januar wird er in Werne stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare