Attacke mit Blumenstrauß, Flasche und Fäusten

Mann (20) aus Hamm in Münster verprügelt und schwer verletzt

Faustschlag
+
Die Polizei ermittelt gegen einen 62-jährigen Lüdenscheider wegen Körperverletzung, nachdem er einem 63-Jährigen unter anderem einen Faustschlag verpasst hat.

Ein junger Mann aus Hamm ist vor dem Hauptbahnhof von zwei unbekannten Personen schmerzhaft attackiert worden.

Münster - Der Hammer stieg am Dienstag gegen 22 Uhr vor dem GOP aus dem Nachtbus und wollte zum Bahnhof laufen, als ein Unbekannter ihm plötzlich einen Strauß Rosen ins Gesicht schlug. Der 20-Jährige wehrte den Angriff zunächst ab und wollte weitergehen, als er dann von derselben Person einen Fausthieb in sein Gesicht bekam. Damit aber längst nicht genug.

Als der Mann aus Hamm wieder bei Sinnen war, bemerkte er einen weiteren Unbekannten. Dieser holte mit der geballten Hand aus und verpasste seinem Opfer einen Schlag gegen die Brust. Anschließend entwendete der erste Täter die Umhängetasche des 20-Jährigen und lief weg. Der Hammer nahm die Verfolgung auf und holte sich seine Tasche wieder. Doch damit war das Drama noch immer nicht beendet.

Hammer ins Krankenhaus gebracht

Der zweite Täter war den beiden nachgerannt und trat unvermittelt mit dem Fuß in den Rücken des 20-Jährigen, wodurch dieser zu Fall kam. Auf dem Boden liegend schlugen die zwei Täter dann noch mit einer Glasflasche auf den jungen Mann ein. Danach flüchteten sie in Richtung Hauptbahnhof.

Der 20-Jährige wurde bei dem Vorfall schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Polizei sucht Täter mit Beschreibung

Der Täter mit dem Blumenstrauß ist etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß und circa 20 Jahre alt. Er trug eine dunkelblaue Jacke. Der zweite Täter hat eine dunkle Hautfarbe und ist ebenfalls etwa 20 Jahre alt. Er war muskulös und war mit einer schwarzen Jogginghose mit weißen Streifen bekleidet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare