Unfallort Kleistraße

Jugendliche setzen Polo in Graben und flüchten - Wer kennt sie oder das Auto?

Die Lackierung des Unfall-Polos ist ziemlich auffällig.
+
Die Lackierung des Unfall-Polos ist ziemlich auffällig.

Eine Gruppe Jugendlicher hat in Heessen einen VW in einen Graben gesetzt und ist danach abgehauen. Jetzt sucht die Polizei nach ihnen.

Heessen - Eine Anwohnerin der Kleistraße wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 1.30 Uhr durch lautes Reifenquietschen auf ein Auto aufmerksam. Als sie aus ihrem Fenster blickte und einen grau-schwarzen VW Polo im Graben liegen sah, kletterten bereits mehrere Jugendliche aus dem Fahrzeug - alle mit dunklen kurzen Haaren. Als die Frau ihre Hilfe anbieten wollte, flüchteten sie zu Fuß und unerkannt vom Unfallort (weiteres Foto unten).

Die alarmierten Polizeibeamten stellten den Polo, an dem keine Kennzeichen angebracht waren, sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Nach Informationen eines Polizeisprechers erkannte der Abschlepper den Wagen offenbar wieder; zumindest gebe es bereits erste Ermittlungsansätze. Bei Hinweisen zum Fahrzeug oder zum Vorfall selbst sollen sich Zeugen bei der Polizei melden unter der Telefonnummer 02381/916-0 oder per Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de. - WA

Hier in der Kleistraße endete die Fahrt dem Polo.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare