„Tatort“ Unterführung

Jugendliche Radfahrer attackiert - Polizei hofft auf Hinweise

Unterführung Heideweg / Unterer Heideweg in Hamm.
+
Hier wurden die beiden Jugendlichen attackiert.

Zwei Jugendliche sind in einer Unterführung in Hamm aus einer mehrköpfigen Gruppe heraus angegangen und geschlagen worden. Die Polizei ist eingeschaltet und hofft bei der Suche jetzt auf Hinweise.

Hamm - Beleidigt und geschlagen wurden am Dienstag, 2. März, gegen 18.25 Uhr ein 16-jähriger Jugendlicher und seine ebenfalls 16-jährige Begleiterin in der Unterführung zwischen dem Heideweg und dem Unteren Heideweg. Nach Angaben der Polizei fuhr das Duo mit Fahrrädern durch die Unterführung, als es von einer sechs- bis siebenköpfigen Gruppe Jugendlicher beleidigt und beschimpft wurde. Als die beiden vorbeifuhren, rannte ein Jugendlicher aus der Gruppe hinter ihnen her und konnte den Jungen am Arm greifen und festhalten. Unvermittelt schlug und trat der Verfolger auf den Jungen ein.

Ein couragiertes Ehepaar wurde auf die Hilferufe der ebenfalls 16-jährigen Begleiterin aufmerksam, eilte zur Hilfe und konnte weitere Übergriffe verhindern. Der 16-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt.

Polizei sucht Zeugen - mit dieser Beschreibung:

Der Angreifer ist männlich, vermutlich zwischen 17 und 18 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Er hat ein südländisches Erscheinungsbild und war mit bekleidet mit einem bordeauxroten Pullover der Marke „Palm Angels“ sowie einer weißen Trainingshose und einer schwarzen Bauchtasche des Fußballvereins „Galatasaray Istanbul“.

Hinweise zu dem Tatverdächtigen oder der Gruppe nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 oder per Mail hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.- WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare