Vorfall in Wermelskirchen

Jugendliche prügeln auf Hammer Lkw-Fahrer ein

Eine verschüttete Cola führte in der Nacht zum Sonntag zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit Faustschlag in einem Schnellrestaurant in Arnsberg.  (Symbolfoto)
+
Fernab der Heimat wurde ein Hammer Lkw-Fahrer Opfer aggressiver Jugendlicher.  (Symbolfoto)

Weil er bei einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen schlichtend einschreiten wollte, wurde ein Lkw-Fahrer aus Hamm in Wermelskirchen selbst verprügelt.

Wermelskirchen - Der 45-jährige Hammer lud am Montagabend in der rheinischen Stadt Ware für einen großen Supermarkt von seinem Lkw ab, als er acht Jugendliche beobachtete, die sich prügelten und anschrien. Als der Mann die Gruppe beruhigen wollte, ging einer der Jugendlichen auf ihn los und schlug mit Fäusten auf ihn ein. Zwei weitere Jugendliche kamen hinzu, packten den Kopf des Hammers und hielten ihn fest. Anschließend rannte ein Teil der Gruppe in Richtung eines Baumarktes und der andere Teil in Richtung Tankstelle davon.

Der 45-Jährige trug leichte Verletzungen davon; er erstattete Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die aggressiven Jugendlichen waren der Polizei in Wermelskirchen zufolge nicht älter als 16 Jahre. Sie werden jetzt gesucht. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare