Pressemitteilung Jugendforum Heessen 

Jugendliche aus Heessen werden zu Zweitzeugen - Stadtteilzentrum Bockelweg stellt eine Kurzdokumentation über Rassismus ins Netz 

Vorbereitungen für die Kurzdokumentation
+
Vorbereitungen für die Kurzdokumentation

Im Sommer des vergangenen Jahres trafen sich Kinder und Jugendliche in Hamm Heessen zum jährlichen Jugendforum des Stadtteilzentrums Bockelweg.

Im Jugendforum haben die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, mit eigenen Ideen und Wünschen etwas für Ihren Stadtteil und seine Bewohner zu tun – unterstützt wird dies mit 5.000 €, die den jungen Menschen zur Verfügung stehen. Hierbei werden Sie von den Mitarbeiter:innen des Stadtteilzentrums begleitet und unterstützt – Mehmet Söylemez, Werkstudent im Bockelweg, begleitet die demokratischen Prozesse: „Es geht mir im Jugendforum zunächst darum, den jungen Menschen eine Plattform zu bieten, auf der sie sich beteiligen und einbringen können – und das mit ihren ganz eigenen Themen. Gleichzeitig sollen die Jugendlichen Verantwortung übernehmen und lernen, ihre eigene Meinung zu äußern und die der anderen zu akzeptieren. Jede Stimme ist uns dabei wichtig.“

Im Juni 2020 hatte Herr Söylemez bereits über die Planungen der jungen Menschen im WA berichtet. Anstoß war die Black Lives Matter Bewegung in den USA, welche die Kinder und Jugendlichen dazu brachte, über Rassismus und Ausgrenzung im Allgemeinen nachzudenken und zu diskutieren. Viele hatten auch bereits eigene Erfahrungen damit gemacht und wollten nun ein Statement in Heessen setzen. Die Teilnehmer:innen haben daraufhin gemeinsam mit dem Verein Zweitzeugen e.V., ein neuer Kooperationspartner des Stadtteilzentrums, einen Aktionstag organisiert, der sich mit den Themen Rassismus, Ausgrenzung, Hass und Zivilcourage beschäftigt. 

Workshops zu den Themen Holocaust und Zeitzeugen

Der Zweitzeugen e.V. hat es sich nämlich zum Ziel gesetzt, junge Menschen anhand einfühlsam weitererzählter Holocaust-Überlebensgeschichten die Wesentlichkeit von Akzeptanz untereinander zu lehren. An diesem Tag wurde zunächst der Hashtag #nohatenoracism gemeinsam in Form einer Kreidemalaktion auf dem Gelände des Stadtteilzentrums verewigt – im dazu gedrehten Video sollte ihn dann ganz Hamm sehen können. Im Anschluss daran fand ein vom Verein organisierter Workshop zu den Themen Holocaust / Zeitzeugen des 2. Weltkrieges statt. Die Kinder und Jugendlichen aus Heessen wurden zu sog. Zweitzeugen, die sich inzwischen mit einer Überlebenden des 2. Weltkrieges per Briefbotschaft über ihre Lebensgeschichte austauschen und sich gegen Rassismus und Antisemitismus stark machen und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. 

Jugendliche aus Heessen werden zu Zweitzeugen - Stadtteilzentrum Bockelweg stellt eine Kurzdokumentation über Rassismus ins Netz

Stadtteilzentrum Bockelweg
Stadtteilzentrum Bockelweg
Stadtteilzentrum Bockelweg
Stadtteilzentrum Bockelweg
Jugendliche aus Heessen werden zu Zweitzeugen - Stadtteilzentrum Bockelweg stellt eine Kurzdokumentation über Rassismus ins Netz

Statement setzen

Gerade in dieser doch sehr schwierigen Coronazeit möchte das Stadtteilzentrum Bockelweg gemeinsam mit den Teilnehmer:innen aus dem Jugendforum ein wichtiges Statement setzen: „Der Holocaust darf nicht verharmlost oder vergessen werden, denn wir leben nach wie vor in einer Demokratie, insofern finde ich es toll, dass diese Thematik bei Kindern und Jugendlichen aus unserem Stadtteil Heessen ein so großes Thema ist“, so die Stadtteilkoordinatorin für Heessen und Leiterin des Stadtteilzentrums Bockelweg, Frau Karina Yemadakova.

Der Aktionstag wurde dokumentarisch begleitet – es gibt ihn auf den verschiedenen Social Media Plattformen des Stadtteilzentrums zu sehen.


Wer in diesem Jahr im Jugendforum mitwirken und seine eigenen Themen einbringen möchte, kann sich gerne bei Herrn Söylemez unter der Tel. 0151 18244727 melden.


Mit diesen Links erreichen Sie die Social-Media Kanäle des Stadtteilzentrums, auf denen es das Video in voller Länge zu sehen gibt:


Facebook: https://www.facebook.com/JugendzentrumBockelweg
Instagram: https://www.instagram.com/stzbockelweg/
YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=re-xXt1vIoA
Website: https://www.stadtteilzentrum-bockelweg.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.