Tatverdächtiger schlägt Bundespolizisten

17-Jährige aus Hamm in Dortmund sexuell belästigt

Die Bundespolizei München ermittelt derzeit gegen einen 22-Jährigen wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes sowie sexueller Belästigung.  
+
Die Bundespolizei ist für die Sicherheit in und an den Bahnhöfen zuständig. Immer wieder - wie jetzt in Dortmund - werden Beamten auch selbst attackiert. (Symbolbild)

Eine Jugendliche aus Hamm ist im Dortmunder Bahnhof gemeinsam mit einer Freundin offenbar auf höchst unangenehme Weise belästigt worden. Der Tatverdächtige stellte sich als echter Rüpel heraus.

Dortmund - Zu einer sexuellen Belästigung von zwei jungen Frauen soll es im Dortmunder Hauptbahnhof gekommen sein. Einsatzkräfte stellten den Tatverdächtigen in einem Zug. Bei seiner Festnahme schlug er einem Bundespolizisten mit der Faust in das Gesicht. Zwei Bodycams zeichneten sein Verhalten auf.

Wie die Bundespolizei berichtet, wurden Einsatzkräfte in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 0 Uhr auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs auf eine sexuelle Belästigung aufmerksam gemacht. Im Hauptbahnhof konnten die beiden mutmaßlichen Opfer identifiziert werden. Die beiden Heranwachsenden aus Hamm und Holzwickede erklärten, dass ein Unbekannter sie gegen ihren Willen umarmt und an das Gesäß gegriffen habe. Anschließend soll er geäußert haben, Geschlechtsverkehr mit beiden Mädchen vollziehen zu wollen.

Jugendliche aus Hamm belästigt: Faustschlag gegen Polizisten

Der ebenfalls 17-jährige Tatverdächtige aus Lennestadt konnte in einem abfahrbereiten Zug festgestellt werden. Da er diesen trotz mehrfacher Aufforderungen nicht verließ, sollte er durch Bundespolizisten herausgeführt werden. Diese hatten aufgrund des aggressiven Verhaltens des jungen Mannes ihre Bodycams eingeschaltet. Noch im Zug griff der syrische Staatsangehörige einen Bundespolizisten an und traf ihm mit einem Faustschlag im Gesicht. Daraufhin wurde er überwältigt und zur Wache gebracht.

Dort ergab ein Atemalkoholtest, dass der 17-Jährige mit 1,26 Promille alkoholisiert war. Da er sich weiterhin aggressiv zeigte, wurde er nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Die beiden minderjährigen Geschädigten wurden später von einer Angehörigen abgeholt.

Jugendliche aus Hamm belästigt: Täter ist polizeibekannt

Die Videoaufzeichnung der Tat aus dem Bahnhof konnten gesichert werden und sind zusammen mit den Bodycam-Aufzeichnungen Gegenstand des Ermittlungsverfahrens.

Gegen den polizeibekannten Syrer leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion