Jugendfeuerwehr Rhynern hat ein neues Vorstandsteam

Rhynern ▪ Auf ein sehr aktives Jahr blickten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Rhynern am Montagabend bei ihrer Jahresdienstbesprechung im Feuerwehrhaus in der Vöhde zurück. Insbesondere der 24 Stunden Dienst war bei den Jugendlichen noch sehr gut in Erinnerung, konnten sie doch innerhalb des Tages einige gemeinsame Übungen unternehmen.

Selbstverständlich kam der Spaß bei dieser Aktion auch nicht zu kurz, hatten doch die Verantwortlichen um Jugendfeuerwehrwart Tobias Rüter einige Aktionen vorbereitet. Besondere Anerkennung hatten die Jugendlichen aber auch bei ihrer Übung zur Frühjahrsaktion der Werbe- und Interessengemeinschaft in Rhynern geerntet, wusste Kamps in Erinnerung zu rufen.

Für den tollen und informativen Jahresbericht hatte wieder einmal Schriftführer Jan Niclas Kamps gesorgt. So erinnerte Kamps neben den Ausbildungsveranstaltungen auch an die Fahrt ins Phantasialand, die Teilnahme an der Jugendflamme der Jugendfeuerwehr Nordrhein-Westfalen, den Elternabend und das Zeltlager der Jugendfeuerwehr Hamm.

In der von Jugendgruppenleiter Niklas Rösmann geleiteten Dienstbesprechung lobten auch die drei anwesenden Löschzugführer des Feuerwehrbereichs Rhynern, Friedrich Kulke, Dirk Brüggemann und Patrick Neuhaus die Arbeit der Jugendlichen und die Unterstützung des Betreuerteams. „Ihr seid eine gute und aktive Jugendgruppe in Rhynern“, fügte Stadtjugendfeuerwehrwart Thorsten Brendel hinzu und lud die Rhyneraner zur Teilnahme am Fußball- und Volleyballturnier der Jugendfeuerwehr Hamm ein.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde der Jugendvorstand fast vollständig neu besetzt, da Jugendgruppenleiter Rösmann in den Löschzug Rhynern wechselt. Neuer Jugendgruppenleiter wurde sein bisheriger Stellvertreter Markus Neuhaus. Neue Stellvertreter sind Ferris Deutschländer und Florian Romberg. Schriftführer Jan Niclas Kamps wurde in seinem Amt bestätigt. Felix Kupfernagel wurde neuer 2. Kassierer der Gruppe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare