1. wa.de
  2. Hamm

Jens Langkamp ist König im "Dreiländereck"

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Rabea Wortmann

Kommentare

null
© Wortmann

Berge - Er wollte Schützenkönig werden und wurde es auch: Als Jens Langkamp am Samstagabend mit dem 219. Schuss die Reste des Vogels beim Schützenfest des Schützenvereins Berge-Weetfeld-Freiske aus dem Kugelfang holte, erfüllte sich der 39-Jährige einen kleinen Traum. Schließlich waren schon seine Eltern Königspaar des Schützenvereins und so führt der Elektriker diese Tradition nun fort.

"Ein bisschen geplant war es schon", sagte Langkamp mit einem Grinsen nach dem Schießen. Etwas Glück sei jedoch auch nötig gewesen. Denn: Mit Jan van den Berg und Jörg Eggenstein hatte er zwei ebenbürtige Konkurrenten im Kampf um die Königswürde. Langkamps Volltreffer beendete dann aber das sehr spannende Schießen auf dem Schützenplatz im Dreiländereck. Der 39-Jährige erkor seine Lebensgefährtin Lisa Da Costa zu seiner Königin.

Am Samstag wurde aber nicht nur der neue Schützenkönig gefeiert. Denn bereits zuvor erhielt der Vorsitzende Ralf Steinhaus für seine Verdienste um den Verein die goldene Anstecknadel des Stadtverbandes der Schützenvereine. Unter anderem setzte sich der langjährige Vorsitzende erfolgreich für den Umbau des Schützenheims ein.

Mit dem Ende des Adlerschießens ist das Schützenfest natürlich noch nicht vorbei. Am Sonntag findet ab 17 Uhr die Parade an der Straße "Auf der Becke" statt, der Königsball beginnt um 20 Uhr. Programm ist auch am Montag noch angesagt. So spielt ab 20 Uhr die Band "Juniors" im Schützenheim. Eingeladen sind dazu alle, die zusammen mit dem Schützenvereins Berge-Weetfeld-Freiske feiern wollen.

Auch interessant

Kommentare