Netz vom Bahnhof bis zur Pauluskirche: In der Innenstadt soll's bald kostenfreies W-Lan geben

+
In vielen Städten gibt es schon kostenfreies W-Lan. Bald soll es auch in Hamm so weit sein.

Hamm – In der Hammer Innenstadt soll ein flächendeckendes W-Lan-Netz entstehen. Die Verwaltung will noch in diesem Jahr ein Konzept dazu vorlegen.

Die FDP hatte im Rat die Einrichtung eines öffentlich zugänglichen und kostenlosen W-Lan-Hotspots am Marktplatz beantragt. Die Stadt will noch darüber hinausgehen. Ein flächendeckendes Netz vom Bahnhof bis zur Pauluskirche kündigte Jens Krause, im Büro des Oberbürgermeisters für die Digitalisierung zuständig, am Dienstag im Stadtentwicklungsausschuss an.

Ein City-W-Lan sei Bestandteil der Digitalisierungsstrategie der Stadt und darüber vom Rat beschlossen, so Krause. Nun müssten eine Konzeption und Förderungsmöglichkeiten abgeklärt werden, sagte Krause. Er erwarte Ergebnisse in der zweiten Jahreshälfte.

Eine Insellösung am Bahnhof oder am Markt lehnt die Verwaltung Krause zufolge ab, es gehe um eine Gesamtlösung für Altstadt und Bahnhofsviertel. Mittelfristig sollten auch die Stadtteilzentren mit kostenlosen W-Lan-Netzen ausgestattet werden.

Kostenlose W-Lan-Netze, die einen Internetzugang für Mobilgeräte ermöglichen, sind inzwischen in zahlreichen Innenstädten vorhanden. Hamm dürfe sich dieser Entwicklung nicht verschließen, hatte die FDP in ihrem Antrag gefordert.

Lesen Sie auch: Was eine Medienpädagogin zu Tablets und W-Lan in Schulen sagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare