Imagefilm der Stadt Hamm veröffentlicht

Was ist "Heimat" für Sie, unsere Leser? Sagen Sie es uns!

+
Klicken Sie rechts oben in das Bild, um das komplette Motiv mit dem Zitat des WA-Verlegers Dirk Ippen zu sehen.

Hamm/NRW - Auch in Hamm beteiligen sich Promis an einer NRW-weiten "Heimat"-Aktion. Wir möchten gern wissen, was "Heimat" für Sie ist und welche Gedanken der Begriff in Ihnen auslöst. Passend wurde (auch) über die Stadt Hamm ein Imagefilm veröffentlicht. Alle Infos hier im Artikel!

Unser Aufruf: Menschen? Sprache? Landschaft? Oder ein besonderer Geschmack? Was ist Heimat für Sie? Schreiben Sie uns - möglichst kurz und präzise und mit Namen und Wohnort. Per Mail an politik@wa.de, auf unsere Facebookseite, oder auf dieser Seite als Kommentar.

Um den Begriff Heimat zu würdigen und in der Gesellschaft stärker zu verankern, hat das NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung die Aktion „Heimatbotschafter“ ins Leben gerufen. Auch prominente Hammer tauchen in der jetzt aufgelegten zweiten Staffel auf. Unter den Promis sind WA-Verleger Dr. Dirk Ippen und Hamms Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann.

Sie sind in prominenter Gesellschaft: Vom Kölner Kardinal Rainer Maria Kardinal Woelki über Heino und Ministerpräsident Armin Laschet bis zur Leichtathletin Gina Lückenkemper reicht die Bandbreite der Teilnehmer. Die Reihe wird fortgesetzt und durch weitere Botschaften ergänzt.

Hamm als "Stadt der Städte" im Werbe-Video:

Parallel zu dieser Aktion steht Hamm als „Stadt der Städte“ ab heute im Rampenlicht. Die Lippestadt im Osten der Metropole Ruhr ist eine Woche lang „Hauptdarstellerin“ der Serie „53 Städte, 52 Wochen“ einer Kampagne des Regionalverbands Ruhr (RVR) zur Stärkung der Wirtschaftsregion. Ein entsprechender Filmclip wird seit Freitag über die sozialen Medien und auf der Homepage des RVR für Hamm.

Hier können Facebook-Nutzer direkt kommentieren:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.