Kampf gegen Corona

In Hamm werden im Mai mehr als 20.000 Impfdosen erwartet

Impfzentrum Hamm
+
Das Impftempo in Hamm soll immer weiter anziehen.

Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass im Mai mehr als 20.000 Impfdosen für Hamm zur Verfügung gestellt werden.

Hamm - Zwar sei noch nicht klar, wie viel Impfstoff im Mai als Grundmenge nach Hamm geliefert werde, man gehe aber von einer Steigerung der April-Zahl (15.358) aus, erklärte Stadtsprecher Detlef Burrichter. Darüber hinausgehende Zusatzlieferungen für einzelne Impfgruppen sind allerdings schon klar benannt worden. So werden 1070 Dosen Moderna-Impfstoff für Zweitimpfungen des Krankenhaus-Personals geliefert (bisher 3711 Erst- und 1989 Zweitimpfungen). Diese Kräfte waren zuvor mit Astrazeneca geimpft worden. (News zum Coronavirus in Hamm)

Für Zweitimpfungen von Lehrern an Grund- und Förderschulen sowie Erzieherinnen in Kitas und Tagespflegen stehen im Mai 1055 Dosen Biontech im Impfzentrum bereit.

Zur Verwendung für die Gruppe der über 70-Jährigen sind pro Woche im Mai 1098 zusätzliche Dosen Biontech (insgesamt 4392) zugesagt. Durch diese Aufschläge dürfte die Gesamtmenge für die über 70-Jährigen in Hamm im Mai bei über 10.000 Impfdosen liegen, legt man als Grundmenge mindestens die Zahl aus dem April (6306) zugrunde.

Stadt: Schon jeder Vierte in Hamm hat Corona-Antikörper

50.444 Impfungen sind inzwischen insgesamt in Hamm verabreicht worden (37.813 Erst- und 12.631 Zweitimpfungen). Demnach liegt die Quote bei den Erstimpfungen inzwischen bei rund 21 Prozent und die der Zweitimpfungen bei 7 Prozent.

Zählt man die Menschen in Hamm, die mindestens die erste Impfdosis bekommen haben sowie alle Genesenen zusammen, trägt inzwischen jeder vierte Hammer Antikörper gegen das Coronavirus in sich und ist dadurch zumindest teilweise geschützt, erklärte Burrichter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare