35-jähriger Angreifer verurteilt

Hammer Norden: mit Schlagring ins Krankenhaus geprügelt

Schlagring
+
Einen solchen Schlagring hatte der Angreifer damals offenbar dabei.

Weil er im August 2020 einen Mann auf dem Bockumer Weg mit einem Schlagring angegriffen und krankenhausreif geprügelt hat, ist ein 35-jähriger Hammer zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt worden.

Hamm – Die Vollstreckung wurde vom Richter am Schöffengericht zur Bewährung ausgesetzt; die Bewährungszeit dauert vier Jahre. Ferner wurde dem strafrechtlich bereits in Erscheinung getreten Angeklagten untersagt, sich dem Geschädigten mehr als 20 Meter zu nähern oder Kontakt zu ihm aufzunehmen.

Zunächst hatte der Angeklagte die Vorwürfe abgestritten und geäußert, der Geschädigte habe ihn geschlagen. Auf Grund einer umfangreichen Beweisaufnahme wurde die Sitzung am Dienstag per Rechtsgespräch unterbrochen. Der türkische Staatsbürger räumte die Tat dann doch ein; das Urteil kam durch eine Verständigung zu stande, ist aber noch nicht rechtskräftig.

Das Opfer trug durch die offenbar unvermittelt erfolgte Attacke Kopfverletzungen davon, lag mehrere Tage im Krankenhaus und auch auf der Intensivstation.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare