Wieder Erstimpfungen an der Friedensschule

Mehr als ein Drittel voll geimpft - Aus für Impfzentrum in Sicht

Im Impfzentrum an der Friedensschule in Hamm können in dieser Woche endlich auch wieder Erstimpfungen vorgenommen werden.

Hamm - 3000 Impfdosen, die aus Restbeständen der Stadt stammen und zuletzt auf Maßgabe des Landes zurückgehalten werden mussten, können an den Mann oder die Frau gebracht werden. Das gab Stadtsprecher Detlef Burrichter bekannt. Die Termine seien bereits vergeben. Bis zum 4. Juli würden nun wieder täglich 1000 Impfungen an der Friedensschule verabreicht. An den Impfstraßen würden pro Tag 680 Zweit- und 330 Erstimpfungen gesetzt, hieß es aus dem Rathaus. (News zum Coronavirus in Hamm)

Bis Sonntagabend waren 154.984 Hammer geimpft. Davon hatten 92.544 eine Erstimpfung erhalten. 62.440 Personen aus Hamm waren bis dahin doppelt geimpft. Die niedergelassenen Ärzte in Hamm haben knapp ein Drittel (48.820) der Impfungen vorgenommen. In dieser Auflistung fehlen die Betriebsimpfungen; über deren Anzahl hat die Stadt keine Auflistung.

Mehr als ein Drittel der Stadtbevölkerung hat damit den kompletten Impfschutz. Ferner gelten mittlerweile 10.111 Hammer als genesen.

Impfen gegen Corona in Hamm: Mobile Teams kommen

Nach den Vorgaben des NRW-Gesundheitsministeriums soll der Betrieb der Impfzentren zum 30. September auslaufen. Auch in Hamm werde man – wie Gesundheitsminister Laumann empfiehlt – dann noch mobile Impfteams vorhalten. Diese könnten dann zum Beispiel für Nachimpfungen in den Senioreneinrichtungen oder bei Brennpunkt-Impfaktionen zur Verfügung stehen, heißt es aus dem Rathaus.

Die beiden Sporthallen der Friedensschule dürften im Herbst dann wieder für den Schul-/Uni- und Vereinssport zur Verfügung stehen. „Es gibt aber noch keine endgültige Entscheidung“, so Burrichter. Eventuell werde die hintere (neuere) Sporthalle bereits nach den Sommerferien wieder für Sportzwecke zur Verfügung stehen.

Rubriklistenbild: © Andreas Rother

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare