Immer mehr Fehlzeiten durch Krankheit in Hamm

+

Hamm – Die krankheitsbedingten Fehlzeiten in Hamm haben im vergangenen Jahr leicht zugenommen. Das geht aus dem aktuellen Gesundheitsbericht der AOK Nordwest hervor.

Danach stieg der Krankenstand bei den 27.934 AOK-versicherten Arbeitnehmern 2018 im Vergleich zum Vorjahr von 6,2 Prozent auf 6,3 Prozent an. „Ursache für den Anstieg war vor allem die Erkältungswelle Anfang des Jahres mit deutlich mehr Krankschreibungen als im Vorjahreszeitraum“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock.

Von Mitte Januar bis Ende März verzeichnete die Krankenkasse in Hamm rund 32,3 Prozent mehr Krankheitsfälle aufgrund von Atemwegserkrankungen als im selben Zeitraum 2017.

Das sind die auffälligsten Ursachen:

Die meisten Fehltage verursachen unverändert Muskel- und Skeletterkrankungen. Mit 25,7 Prozent liegt deren Anteil an den gesamten Fehltagen mit großem Abstand an erster Stelle. Auf den weiteren Plätzen folgen Atemwegserkrankungen (13,2 Prozent), Verletzungen (11,3 Prozent) und Psyche (9,2 Prozent).

Die höchsten Fehlzeiten gibt es in Hamm laut AOK in der Berufsgruppe Maschinen- und Anlagenreinigung (47,3 Tage). Die niedrigsten Fehlzeiten sind in den Berufsgruppen Hochschullehre und Hochschulforschung (3,2 Tage) festzustellen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare