Illegales Rennen in der Innenstadt - Polizei sucht schwarze Fahrzeuge

+

Zwei Autofahrer haben sich in der Hammer Innenstadt offenbar ihren Corona-Frust von der Seele gerast. Die Polizei tappt im Dunkeln, hofft aber auf weitere Zeugenhinweise.

Hamm - Am Montagabend meldete eine Zeugin, dass sich zwei hochwertige Autos ein illegales Autorennen auf der Sternstraße liefern. Die Zeugin befand sich zu dem Zeitpunkt - gegen 19 Uhr - mit ihrem Pkw hinter den beteiligten Fahrzeugen, wie die Polizei mitteilt.

Den Angaben zufolge befuhren die unbekannten Fahrer nebeneinander die zweispurige Fahrbahn der Sternstraße in Fahrtrichtung Münsterstraße. Dabei beschleunigten sie hör- und sichtbar ihre Pkw und fuhren mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit. An der nächsten roten Ampel bremsten beide bis zum Stillstand nebeneinander ab. Beim Wechsel auf Grünlicht fuhren die Fahrzeuge wieder an und bogen im weiteren Verlauf nach links auf die Hafenstraße ab.

Die Zeugin konnte noch sagen, dass es sich um schwarze, sportliche Limousinen gehandelt hat. Die betroffenen Fahrzeuge konnte die Polizei im Nahbereich nicht mehr antreffen. Die Ermittlungen dauern noch an. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381/916-0 entgegen. - WA

Lesen Sie auch:

Nächtliche Verfolgungsjagd durch Hamm: Raser macht bei Tempo 100 Licht aus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare