Mit Pizza-Karton in der Hand am Lenker

Hungriger Radfahrer hat nach Unfall keine Zeit für die Schadensabwicklung

Ein Pizzakarton
+
In vielen Restaurants und Imbissen kann man eine bestellte Pizza zur Mitnahme abholen. Als Radfahrer sollte man so einen Karton verkehrstauglich transportieren.

Dass das Fahrradfahren mit einem Pizzakarton in der Hand verboten ist, kommt nicht von ungefähr. In Heessen hielt ein junger Mann am Freitagnachmittag so gar nichts davon, sich an diese Verkehrsregel zu halten. Er baute einen Unfall.

Ob es tatsächlich an den erschwerten Lenkmöglichkeiten lag, dass der Fahrradfahrer bei der Fahrt aus der Spur kam und einen geparkten Mercedes beschädigte, ist zwar nicht sicher zu sagen, wie die es am Montag aus der Polizei-Presssestelle hieß. Zumindest aber liegt es nahe, dass die transportierte Pizza ein potenzielles Ausweichmanöver nicht unbedingt erleichert haben dürfte. 

Der offenbar hungrige Unfallfahrer schwang sich nach dem Zusammenstoß mit dem Pkw lieber gleich wieder aufs Rad, um seine Fahrt fortzusetzen, statt sich um die Schadensaufnahme zu kümmern, wie es seine Pflicht gewesen wäre.

Dabei hatte die Besitzerin des Mercedes den Zusammenstoß auf der Glückaufstraße beobachtet und den Radfahrer noch gefragt, ob er verletzt sei.

Die Polizei sucht den Mann nun wegen begangener Unfallflucht. Er entfernte sich in südliche Richtung vom Unfallort. Das Ganze geschah am Freitag gegen 15 Uhr. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: Er ist zirka 25 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß und hat eine schmale Statur. Er trug graue Arbeitskleidung – und eben den Pizzakarton in der Hand.

Hinweise an die Polizei Hamm

Die Polizei nimmt Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 9160 oder unter der E-Mail-Adresse hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare