Schlimmer Fall von Tierverwahrlosung

Hundewelpen und verwahrloste Elterntiere in Hamm gerettet

Einer der Hundewelpen, die in einer Bockum-Höveler Wohnung gefunden wurden.
+
Einer der Hundewelpen, die in einer Bockum-Höveler Wohnung gefunden wurden. (Ein Klick rechts oben ins Bild zeigt das Motiv komplette Motiv.)

Zwei verwahrloste, abgemagerte Hunde und acht gerettete Welpen - das ist die zugleich traurige und erfreuliche Bilanz zweier aktueller Einsätze in Hamm.

Hamm - Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Herringen riefen am Freitag, 19. März, gegen 19 Uhr die Polizei, weil aus einer Wohnung Wasser in den Gemeinschaftskeller tropfe und man aus der Wohnung bereits seit mehreren Tagen des Jaulen von Hunden höre. Nachdem die Feuerwehr die Wohnungstür öffnete, bot sich den Polizisten ein schrecklicher Anblick: Ein Husky war mit einem Strick eng an einem Heizkörper festgebunden. Ein zweiter Hund, ein Schäferhund, befand sich in einer Badewanne im Badezimmer und war dort ebenfalls eng an der Badewannenarmatur festgebunden.

Nun wurde auch deutlich, was die Überschwemmung verursachte: Aus dem Badewannenhahn lief heißes Wasser. Ob der Schäferhund in seiner Not selbst den Wasserhahn aufgedreht hat, bleibt offen, sei aber - so die Polizei - zu vermuten.

Beide Hunde waren stark verängstigt, die Wohnung sehr verdreckt. In einem Nebenraum hielt sich zudem noch eine Katze auf.

Verwahrloste Hunde in Hamm: Polizistin in Bockum-Hövel verletzt

Die Tiere wurden dem Städtischen Tierasyl übergeben. Mitarbeiter stellten dort fest, dass einer der Hunde vor kurzer Zeit Welpen bekommen haben muss. Weitere Ermittlungen ergaben einen möglichen Aufenthaltsort der Welpen in einer Wohnung in Bockum-Hövel.

Mitarbeiter des Tierasyls suchten folglich die Wohnung auf, um nach Rücksprache mit der Veterinärbehörde die Welpen sicherzustellen. Die Polizei war am Samstag, 20. März, gegen 11 Uhr, in Bockum-Hövel unterstützend vor Ort. Erst nach mehrfacher Aufforderung öffneten eine 24-Jährige und ein 29-Jähriger die Tür. Beim Betreten der Wohnung griff die 24-Jährige eine 26-jährige Polizistin an und verletzte sie leicht; die Polizistin verblieb aber dienstfähig.

Verwahrloste Hunde in Hamm: Hundewelpen ans Tierasyl übergeben

Doch der Einsatz war gerechtfertigt, wie sich herausstellte: In der Wohnung wurden nämlich acht Hundewelpen gefunden. Die etwa fünf Wochen alten Welpen wurden ebenfalls dem Tierasyl übergeben. Es besteht der Verdacht, dass die beiden verwahrlosten Hunde lediglich zum Zweck der Fortpflanzung dienten und die Welpen anschließend verkauft werden sollten.

Gegen den 25-jährigen Mieter der Wohnung in Herringen, in der die beiden Hunde gefunden wurden, wird nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Die 24-Jährige bekam eine Anzeige wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare