An den Zentralhallen

Hunderte Meter lange Schlange: Hammer stürmen Ausweich-Platz für Grünschnittabgabe

+
Lange warten mussten die Bürger, die besonders früh am Morgen ihren Grünschnitt abgeben wollten.

Hamm - Bei den Hammer Bürgern hat sich in den vergangenen Tagen richtig was angestaut – und zwar Grünzeug! Der große Drang, dieses loszuwerden, zeigte sich gestern schon eine Viertelstunde vor Öffnung der neuen Grünabfall-Sammelstelle auf dem Parkplatz der Zentralhallen.

Die Schlange führte um 8.15 Uhr bis zur Kreuzung an der Richard-Wagner-Straße. In den ersten eineinhalb Stunden wurden 800 Anlieferungen gezählt, erst ab 9.30 Uhr entspannte sich die Lage eines Sprechers zufolge.

Hammer dürfen ihren Grünschnitt in dieser Zeit täglich von Montag bis Samstag zwischen 8.30 und 17 Uhr abgeben. Der Recyclinghof in Bockum-Hövel ist derzeit geschlossen.

Lange Warteschlange an neuer Grünschnitt-Annahmstelle

Das sind die Spielregeln:

  • Es darf nur Grünschnitt entsorgt werden.
  • Keine Abgabe großer Mengen (Richtwert: es sollte in einen Kofferraum passen).
  • Gewerblicher Grünschnitt darf nicht abgeladen werden; der Kompostplatz ist für gewerbliche Anlieferungen weiterhin geöffnet.
  • Bei der Anlieferung dürfen maximal zwei Personen im Auto sein.
  • Die Bürger müssen zwingend so lange im Fahrzeug bleiben, bis sie an der Reihe sind.
  • Den Grünabfall darf nur eine Person auskippen, der Mindestabstand zu Mitmenschen muss gewährleistet sein.
  • Den Anweisungen der städtischen Mitarbeiter ist zwingend Folge zu leisten

Etliche Bürger hatten ihren Grünabfall in den vergangenen Tagen in die freie Natur gekippt oder auf Friedhöfen abgeladen. Das ist verboten!

Coronavirus in Hamm - weitere Infos hier:

Wir behalten die Coronavirus-Lage in ganz NRW in unserem fortlaufenden Newsticker im Blick. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare