Hubschrauber, Rennwagen und Mini-Trucks im Maxipark

+

Hamm - Die 17. Open-Air-Modellschautage haben am Samstag einen gelungenen Auftakt hingelegt. 270 Aussteller zeigen im Park auch noch am Sonntag von 11 bis 18 Uhr ihre vielseitigen Modelle. Mit dabei sind Boote und U-Boote, Hubschrauber, Rennwagen und Mini-Trucks.

„Die Veranstaltung hat sich längst zu einem Selbstläufer entwickelt“, sagte Siegfried Fischer, Gründer der IG Schiffsmodellbau Maxipark, die die zweitägige Veranstaltung mit zahlreichen Vorführungen zusammen mit der Maximilianpark Hamm GmbH organisiert hat. Besonders dankbar waren die emsigen Organisatoren, dass das Wetter mit sommerlichen Temperaturen am ersten Tag so gut mitgespielt hat. Im Vorjahr musste der zweite Aktionstag wegen Sturms angesagt werden - ein Szenario, auf dass Aussteller und Besucher in diesem Jahr gern verzichten würden.

Das Besondere an der beliebten Open-Air-Veranstaltung ist, dass die Begeisterung an den fliegenden, schwimmenden oder auf vier Rädern fahrenden Modellen generationsübergreifend ist. So verfügt die gastgebende IG Schiffsmodellbau über Mitglieder von 13 bis 75 Jahren. „Die handwerkliche Tätigkeit gefällt offenbar doch noch vielen“, vermutet Siegfried Fischer das Geheimnis des altersunabhängigen Erfolges.

So sei es möglicherweise dem Technik-Unterricht an den Schulen zu verdanken, dass die immer wieder neue Fans zum Modelbau finden. Auch wenn computergesteuerte Werkzeugmaschinen bei der millimetergenauen Herstellung der Bauteile hilfreich sind, findet es der passionierte Modellbauer gut, dass das bastelintensive Hobby dazu beiträgt, „dass die Jugendlichen nicht nur noch vor dem PC ihre Zeit verbringen“. 

Bilder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare