Auffallend tiefe Stimme

Wie im Horrorfilm: Messerräuber mit Hockeymaske überfällt Tedi-Filiale in Hamm

[Update] Hamm - Dieser Dieb hat ganz offensichtlich zu viele Horrorfilme gesehen und Mitarbeitern und Kunden der Tedi-Filiale in Bockum-Hövel gehörig Angst eingejagt. Er entkam mit den Tageseinnahmen, jetzt sucht ihn die Polizei.

Update, 15.42 Uhr: Ein Polizeisprecher teilte am Donnerstagnachmittag mit, dass der Täter wohl eine andere Maske trug als bisher berichtet. Nach weitergehenden Zeugenbefragungen handele es sich wohl um eine sogenannte weiße Hockey-Lochmaske.

Auch dieser eigentliche Sportschutz erlangte in einem Horrorfilm Bekanntheit. In "Freitag der 13." trägt die  Hauptfigur, Serienmörder Jason Voorhees, bei seinen Taten eine solche Maske.

Erstmeldung, 11.17 Uhr: Wie die Beamten berichten, überfiel ein maskierter Mann die Tedi-Filiale an der Oswaldstraße und erbeutete die Kasse. Demnach betrat der Unbekannte gegen 18.20 Uhr - etwa 40 Minuten vor Ladenschluss - das Geschäft und forderte von der 24-jährigen Verkäuferin die Herausgabe des Geldes. Dabei trug er eine beängstigende Horror-Maske der Kult-Figur Michael Myers aus dem Hollywood-Streifen "Halloween".

Masken-Mann schlägt auf den Tresen - Mitarbeiter flüchten

Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, holte er zwei Messer hervor, die er vorne in seinem Gürtel stecken hatte. In beängstigender Manier nahm er jeweils ein Messer in die Hand und schlug mit beiden Händen auf den Kassentresen.

Als die Mitarbeiter und Kunden die Filiale daraufhin fluchtartig verließen, riss der Unbekannte die Kasse mit dem Bargeld, das über den Tag eingenommen wurde, gewaltsam aus dem Fach. Er nahm sie unter seinen Arm und flüchtete zu Fuß über die Oswaldstraße.

Anschließend ging er über einen Fußweg neben der angrenzenden Post-Filiale in Richtung Norden. Die Polizei geht davon aus, dass sich in der Kasse ein hoher dreistelliger oder niedriger vierstelliger Betrag befunden hat.

Räuber sprach mit tiefer Stimme

Die Polizei gab folgende Täterbeschreibung bekannt:

Der Räuber ist 24 bis 30 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, hat eine schmale Statur und sprach hochdeutsch mit auffallend tiefer Stimme.

Er war mit einer blauen Jeans und einer dunklen Jacke mit Kapuze bekleidet und trug schwarze Arbeitsschuhe.

Hinweise zu dem unbekannten Täter nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 oder per E-Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.

Zweiter Überfall mit auffälliger Maske

Schon in der Nacht zu Sonntag kam es in Hamm zu einem Überfall, bei dem einer der Täter eine auffällige Maske trug. Am Caldenhofer Weg flüchteten die beiden Räuber aber ohne Beute, als der Kioskbetreiber, den sie überfallen wollten, ein Glas nach ihnen warf.

Einer der Diebe hatte eine sogenannte "Dalí-Maske" aufgesetzt, die Serien-Fans bestens aus dem Netflix-Hit "Haus des Geldes" bekannt sein dürfte.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Carsten Rehde

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare