Neue Corona-Auflagen machen Auftritte möglich

Hoppegarden beendet Konzertpause - Das sind die Highlights zum "Restart"

+
Mit der Band "Tillcaster" um Till Hoheneder gibt's im Hoppegarden professionellen Cover-Rock zu hören und zu sehen.

Corona hat der Kultur in Hamm im März die Tür vor der Nase zugeschlagen. Das ändert sich nun langsam wieder: Unter gewissen Auflagen sind kleine Konzerte wieder möglich. Auch im Hoppegarden. Für den gibt's jetzt ein erstes Programm.

Hamm - Kein Kunstdünger, kein Kurparkfest, kein Hammer Summer, kein Kapelle Somma, keine Reggae Night, keine Bierbörse, kein Stunikenmarkt, keine Rock- und Blues-Session im Alt Hamm, kein Sommerspaß auf dem Lutherplatz... Welch ein kulturarmer Sommer in Hamm 2020. Immerhin für die letzten beiden Punkte bietet der Hoppegarden nun Abhilfe: Zwei der Auftritte werden in seinen großen Biergarten im Hammer Westen verlegt. Und drei weitere Open-Airs kommen oben drauf. Los geht's schon am kommenden Samstag. Die wichtigsten Infos gibt's hier:

Tillcaster – Samstag, 11. Juli:

Till Hoheneders Projekt Tillcaster steht nach diversen Umbesetzungen am 11. Juli wieder auf der Terrassen-Bühne im Hoppegarden. Akkordeon und Keyboards spielt Peter Jureit, ein Musiker der schon mit „Grobschnitt“ und den „Strandjungs“ getourt hat. Des weiteren wurde Tillcaster mit zwei Hammer Musikern umformiert: Am Schlagzeug sitzt mit Paul Alexander Schulte ein Virtuose, der schon bei Topacts wie den „Scorpions“ gespielt hat. Zu Hoheneders Gitarre gesellt sich mit Jazzgitarrist Dominik Korte ein studierter „Master of Music". Am Bass liefert Tills Dirk Schulte das Groove-Fundament für Klassiker von Talking Heads, Police, R.E.M., Robert Palmer, Tears for Fears bis Kraftwerk.

Eintritt 15 Euro (nur Abendkasse), Einlass ab 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr, Registrierung erforderlich (siehe unten)

Elderly People Crossing - Samstag, 25. Juli:

Seit vielen Jahren kümmert sich die Hammer Band um die Songs der amerikanischen Südstaaten. Besonders Country, angereichert mit einer guten Portion Blues, Rock und mehr, stand im Fokus. Neben Country-Klassikern wie Willie Nelson oder Johnny Cash finden sich inzwischen Songs von Beatles, Stones, Willy de Ville, Hendrix, Little Feet und anderen im Repertoire.

Eintritt frei, Einlass ab 18 Uhr, Beginn 19.30 Uhr, Registrierung erforderlich (siehe unten)

Freddy Pieper on Chairs – Samstag, 1. August:

Ein Akustik-Trio um den stimmgewaltigen Sänger Freddy Pieper mit Ralf Lohmann am Bass und Tom Quast an der Gitarre ist am 1. August am Start. Die drei Musiker interpretieren Klassiker zum Beispiel von Tom Jones bis zu neueren Stücken von George Ezra in eigenem souligen Unplugged-Gewand, die die besondere Stimme von Freddy Pieper in den Vordergrund stellen.

Eintritt frei, Einlass ab 18 Uhr, Beginn 19.30 Uhr, Registrierung erforderlich (siehe unten)

Michael van Merwyks The Snooks – Samstag, 8. August:

Blues´N´Roll nennen The Snooks ihren Mix aus Blues, Rock´N´Roll, Rumba, Rock, Roots-Musik, das auf der Terrassenbühne vorgestellt wird. Es gibt spannende und schräge Coverversionen von Depeche Mode, Neil Young, Steve Miller, Lee Dorsey, Johnny Cash, Kiss, Joy Division und den Eurythmics… und das gespielt von einer Bluesband mit klassischer Zwei-Gitarren-, Kontrabass- und Schlagzeug-Besetzung. Der Konzert war vom Hammer Spaßverein im Lutherviertel geplant.

Eintritt frei, Einlass ab 18 Uhr, Beginn 19.30 Uhr, Registrierung erforderlich (siehe unten)

Rock- & Blues-Session – Samstag, 15. August:

Eintritt frei, Registrierung erforderlich (siehe unten)

SunSet – Samstag, 22. August:

Seit mehr als 26 Jahren machen SunSet aus Werne zusammen Countrymusic: vor Jahren noch mit „richtiger“ Band „Atlanta“, dann als Trio und jetzt letztendlich als Duo. Das hat einen bestimmten Grund: Die beiden Bandmitglieder sind seit 25 Jahren miteinander verheiratet.

Eintritt frei, Einlass ab 18 Uhr, Beginn 19.30 Uhr, Registrierung erforderlich (siehe unten)

Wichtig zu wissen:

Einlass für alle Konzerte ist ab 18 Uhr, Eintritt frei (außer bei Tillcaster).

Bei schlechtem Wetter sollen die Konzerte im Hoppegarden stattfinden.

Um die derzeit geltenden Corona-Auflagen einhalten zu können, bitten die Veranstalter vor dem Besuch um Registrierung per Mail an info@kulturwerkstatt-hamm.de. - WA

Auch gut zu wissen:

In Hamm gibt's ein Festival, zu dem keiner kommen wird

Open-Air-Reihe Livesommer wächst im Maxipark aus dem Boden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare