1. wa.de
  2. Hamm

Hundehaufen kommen Halter (auch) in Hamm teuer

Erstellt:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

null
Symbolbild © dpa

Hamm/Werne - Die Stadt Werne will künftig strenger gegen nachlässige Hundehalter vorgehen. Das macht auch in Hamm neugierig - zeigt aber zugleich: Hier können schon längst hohe Bußgelder verhängt werden.

Wer in Hamms Nachbarkommune den Haufen seines Tieres nicht entsorgt, soll einem aktuellen Ratsbeschluss zufolge künftig mit bis zu 200 Euro Bußgeld – fast sechs Mal so viel wie bisher! – bestraft werden. In Hamm wird diese Entwicklung, über die jetzt NRW-weit berichtet wurde, aufmerksam beobachtet. Werne bekommt damit eines der höchsten Hundekot-Bußgelder im Land - hinter Köln mit bis zu 500 Euro.

Die Frage der Nachahmung stelle sich jedoch nicht, sagte Stadtsprecher Lukas Huster auf WA.de-Nachfrage. Hier gebe es bereits zwei klare Verwarnmodelle mit (erhofftem) Abschreckungseffekt: Hinterlassenschaften auf Wegen und Straßenflächen „kosten“ 55 Euro und auf Spielplätzen und Spielwiesen sogar 300 Euro. (Weitere Infos auf Hamm.de.)

Für weitere Artikel zum Thema hier klicken

Fakt sei leider aber auch, dass solcherlei Missetaten nur selten aufgeklärt würden. Die Personaldecke des zuständigen Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) sei dafür einerseits zu dünn, anderseits würden sich die Übeltäter ja nicht erwischen lassen. So lag die Zahl der verhängten Hundehaufen-Bußgelder im Hammer Stadtgebiet 2017 im einstelligen Bereich.

Lesen Sie auch:

In Hamm gibt es fast 12.000 Hunde

Hundekotbeutel statt Kaugummi: Andrea Meerländer baut Automaten um

Amtlich: Steuerfreiheit für Hunde aus dem Tierasyl

Auch interessant

Kommentare