„Super-Nurse“

Historisches Graffiti: Uzeys Corona-Krankenschwester landet im Museum

Historisch schön: Die „Super-Nurse“ von Künstler Uzey landet im Bonner Haus der Geschichte.
+
Historisch schön: Die „Super-Nurse“ von Künstler Uzey landet im Bonner Haus der Geschichte.

Das Graffiti „Für die echten Helden“ des Hammer Tattoo-Künstlers „Uzey“ sorgte im Corona-Lockdown im Frühjahr für internationale Aufmerksamkeit. Nun hat das Bild auch einen Platz im Haus der Geschichte gefunden.

Hamm – Das Museum in Bonn sammelt Exponate zum Thema „Corona“, um die Geschichte der Pandemie festzuhalten. Darunter ist zum Beispiel ein Bierkrug vom ausgefallenen Oktoberfest in München oder der Fußball, mit dem Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln im ersten Geisterspiel der Bundesliga-Geschichte kickte.

Nun hat es auch der Hammer Künstler Kai Wohlgemuth alias „Uzey“ in das bekannte Museum geschafft. Das Graffiti mit der „Super-Nurse“ wurde auf einer Leinwand in die Sammlung aufgenommen. Mehr als 400 verschiedene Stücke sind dort schon zusammengekommen, darunter auch Schilder aus dem Supermarkt, die die Kunden ermahnen, nur ein Paket Toilettenpapier zu kaufen. Eine Ausstellung ist vorerst aber nicht geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare