Heuermannstraße: 16 Bäume werden gefällt

HERRINGEN ▪ Es war weniger die Fällung von 16 Bäumen in der Heuermannstraße, welche die Herringer Genossen erzürnte. Vielmehr kritisierten Ratsherr Franz Tillmann und SPD-Fraktionschef Otto-Ernst Dudek im Rahmen der Bezirksvertretersitzung am Donnerstagnachmittag, dass das Bezirksparlament – mal wieder – recht kurzfristig über eine Maßnahme informiert und nach dem Motto „Friss oder stirb“ quasi vor vollendete Tatsachen gestellt worden sei.

„Wir fühlen uns von der Art und Weise der Verwaltung überrumpelt“, machte Tillmann seinem Ärger Luft und forderte wie Dudek die Stadt dazu auf, die Bezirksvertretung rechtzeitig mit solchen Vorlagen zu versorgen.

Doch bei aller Kritik: Die Maßnahme wurde von den Politikern einstimmig beschlossen. Voraussichtlich auf ihrer nächsten Sitzung im April werden sie sich dann noch einmal mit der Heuermannstraße befassen, dann allerdings mit dem konkreten Ausbauplan. Denn der in der Straße liegende Kanal „muss zwingend erneuert werden“. Dies hat auch eine Erneuerung der Verkehrsfläche zur Folge.

Im Bereich der Heuermannstraße befinden sich auch jene 16 Linden, die vor etwa 20 Jahren unfachmännisch als „Kopfbäume“ geschnitten worden waren. Zudem stehen sie so nah am Bordstein, dass dieser schon teilweise entfernt werden musste. Durch die Neuverlegung des Kanals und den Straßenausbau werde, so die Verwaltung, sehr stark in den Wurzelraum der Bäume eingegriffen. „In keinem Fall können sie erhalten bleiben und müssen vor Beginn der Arbeiten entnommen werden.“

Nach Angaben von Planungsmitarbeiter Dirk Becker soll dies in einer Zeit passieren, in der die Bäume noch kein Laub tragen. Da es sich nicht um einen Außenbereich handele, können sie auch innerhalb der Vegetationsperiode gefällt werden, so Becker. Als Ersatz werde man im Bereich der Heuermannstraße mittelgroße amerikanische Stadtlinden pflanzen.

Im Vorfeld der Gesamtmaßnahme werden die Bürger noch einmal ausführlich informiert. Nach Angaben von Becker werden die Einladungen für die Bürgerversammlung am 1. März in er Mensa der Falkschule in diesen Tagen rausgehen. ▪ stg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare