Herzhütten trotzen Corona: In der Innenstadt wird es etwas bunter

 OB Marc Herter, Rainer Berges und Klaus Ernst (Stadtmarketing) vor Herzhütten in Hamm.
+
Freuen sich über den kleinen Lichtblick: (von links) OB Marc Herter, Rainer Berges (Mitorganisator) und Klaus Ernst (Geschäftsführer Stadtmarketing).

Einige engagierte Ehrenamtliche dürfen in Hamm den strengen Corona-Regeln trotzen: Die beliebten Herzhütten wurden in der Fußgängerzone aufgebaut und warten auf Kundschaft.

Hamm - Das Ehrenamt stärken, die Arbeit von Vereinen und Einrichtungen bekannter machen: Aus diesen Gründen gibt es die Herzhütten, ergänzend zum Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr findet die Kampagne zum fünften Mal statt. Doch lange stand die Fortsetzung auf der Kippe.

„Wir mussten den Weihnachtsmarkt schweren Herzens absagen“, sagt OB Marc Herter. Um wenigstens etwas Weihnachtsstimmung zu erzeugen, dürfen die Herzhütten unter Hygiene-Auflagen dennoch öffnen. „Nur geschlossene Lebensmittel dürfen verkauft werden, und die Hütten stehen in der Innenstadt verteilt, sodass kein Marktcharakter entsteht“, sagt Organisator Rainer Bergers.

Öffungszeiten der Herzbuden:

Von montags bis samstags, zwischen 12 und 19 Uhr sind die Buden geöffnet. In den vergangenen Jahren konnte auch sonntags gestöbert werden – das lohne sich laut Klaus Ernst, Geschäftsführer vom Stadtmarketing Hamm ohne Weihnachtsmarkt jedoch nicht: „Die Laufkundschaft fehlt.“

Insgesamt stellen 32 Betreiber ihre Arbeiten bis zum 19. Dezember vor. Mit dabei sind die Aids-Hilfe und das Abstinenzforum Hamm. 

Weihnachtsstimmung in der Fußgängerzone Hamm 2020

Weihnachtsstimmung in der Fußgängerzone Hamm 2020
Weihnachtsstimmung in der Fußgängerzone Hamm 2020
Weihnachtsstimmung in der Fußgängerzone Hamm 2020
Weihnachtsstimmung in der Fußgängerzone Hamm 2020
Weihnachtsstimmung in der Fußgängerzone Hamm 2020

Sowohl die Stadt als auch die Kaufleute hatten zuvor bereits für weihnachtliche Atmosphäre in der Innenstadt gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare