Unfall auf dem Zechenweg

Auto stößt beim Wenden mit Roller zusammen - 66-Jähriger schwer verletzt

Der Rollerfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.
+
Der Rollerfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Schwer verletzt worden ist ein 66-Jähriger aus Hamm bei einem Unfall in Herringen. Ein Pkw-Fahrer hatte den Rollerfahrer beim Wenden offenbar übersehen.

Hamm-Herringen – Ein Motorrollerfahrer ist am Freitagnachmittag mit einem wendenden Auto zusammengeprallt und schwer verletzt worden. Laut Polizei hatte ein 20 Jahre alter Autofahrer aus Hamm gegen 14.10 Uhr am rechten Straßenrand des Zechenwegs gehalten und zum Wenden angesetzt. Dabei war er mit dem 66 Jahre alten Rollerfahrer zusammengestoßen.

Der Rollerfahrer aus Hamm stürzte und verletzte sich schwer. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und blieb dort stationär. Sein Roller war nicht mehr fahrbereit. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 8500 Euro.

In Herringen war es bereits am Donnerstagabend zu einem Zusammenstoß eines Rollers mit einem Auto gekommen. Der Rollerfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare