1. wa.de
  2. Hamm
  3. Herringen

Freie Fahrt im Ortskern: Gelsenwasser kündigt Ende von Wanderbaustelle an

Erstellt:

Von: Stefan Gehre

Kommentare

Durch eine Wanderbaustelle auf der Fangstraße und dem Torksfeld kommt es seit über einem Jahr zu Behinderungen im Herringer Ortskern. Jetzt ist ein Ende in Sicht.
Durch eine Wanderbaustelle auf der Fangstraße und dem Torksfeld kommt es seit über einem Jahr zu Behinderungen im Herringer Ortskern. Jetzt ist ein Ende in Sicht. © © Andreas Rother

Seit mehr als einem Jahr behindert eine Dauerbaustelle den Verkehr im Herringer Ortskern. Jetzt ist ein Ende in Sicht, Ende November/Anfang Dezember soll der Verkehr wieder störungsfrei fließen.

Herringen – Nachdem die Gelsenwasser AG die Trinkwasserleitung in Herringen in das Netz eingebunden hat, wird die Asphaltoberfläche im Bereich Fangstraße/Zum Torksfeld seit Oktober in vier Bauabschnitten wiederhergestellt. Der vierte und somit letzte Bauabschnitt beginnt ab Mittwoch, 16. November, und wird sich voraussichtlich über einen Zeitraum von zwei Wochen erstrecken, so die Gelsenwasser. Ende November/Anfang Dezember soll der Verkehr wieder störungsfrei fließen.

Im Zuge des letzten Bauabschnitts wird die Straße Zum Torksfeld zwischen der Dortmunder Straße und der Beverstraße wieder für den Verkehr freigegeben (dritter Bauabschnitt). Anschließend wird die Straße Zum Torksfeld zwischen der Ostfeldstraße und der Beverstraße voll gesperrt. Auf Höhe der Beverstraße wird der gesamte Kreuzungsbereich ebenfalls gesperrt. Anliegerverkehr ist weiterhin eingeschränkt möglich. Die Beverstraße sowie die Ostfeldstraße werden zu Sackgassen und sind nicht über Zum Torksfeld zu erreichen. Aus der Ostfeldstraße gibt es keine Zufahrt auf Zum Torksfeld. Ein Abbiegen aus der Hermann-Hölzel-Straße auf Zum Torksfeld ist nur aus Richtung Norden möglich. Umleitungen sind großräumig ausgeschildert.

Neue Trinkwasserleitung: Baustart im Herbst 2021

Begonnen hatten die Arbeiten zur Verlegung der Trinkwasserleitung im Oktober 2021 auf der Fangstraße in Höhe des Feuerwehrgerätehauses. In den folgenden Monaten wanderte sie abschnittsweise bis zum Torksfeld/Ecke Ostfeldstraße.

Auch interessant

Kommentare